Verschiedene Arten, die Welt zu betrachten

11 / 2011 von:  Simone Einzmann
 

Nehmen alle Menschen die Welt gleich wahr? Das ist nicht der Fall. Werte, Sitten, Glaubenslehren und nicht zuletzt die Sprache sind wie eine getönte Brille, welche die Realität in ein kulturspezifisches Licht taucht. Interessante Unterschiede hat die experimentelle Forschung bislang zwischen fernöstlichen und westlichen Kulturen festgestellt.

Ich sehe die Welt als Kreis und du als Linie“, bemerkte der chinesische Student Kaiping Peng ganz nebenbei bei einer Tasse Kaffee, als wäre es eine allgemein bekannte Tatsache. Wäre sein Gesprächspartner nicht Gehirnexperte gewesen, hätte sich Pengs Aussage vermutlich in die lange Liste nie weiterverfolgter Kaffeepausentheorien eingereiht. Doch Pengs Gesprächspartner war Richard Nisbett, Professor für Kognitionswissenschaften an der Universität Michigan – und der wollte sofort mehr wissen. Peng führte also aus: „Wir Chinesen suchen nach Verbindungen, nach Wechselwirkungen – nichts existiert...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Wolfgang Schmidbauer: Raubbau an der Seele

Psychogramm einer überforderten Gesellschaft
gebunden, 256 Seiten, oekom Verlag, 2017

22,00 €inkl. 7% MwSt.