Vitamin N: Therapie ohne Nebenwirkungen

12 / 2012 von:  Richard Louv
 

Zahlreiche Studien belegen: Die Natur ist ein Gesundmacher. Sie hat positiven Einfluss auf die körperliche Verfassung des Menschen, aber auch auf seinen Seelenzustand. Wie viel Natur braucht es, um diese Effekte zu erzielen? Und: Was passiert, wenn durch Umweltzerstörung und Klimawandel der Zugang zur Naturtherapie immer schwieriger wird?

Als ich klein war, hing der Spaß in meiner Familie meistens mit Natur zusammen – mit Angelausflügen, Schlangen und Fröschen, die man entdeckte und fing, mit dunklem Wasser, das die Sterne berührte. Wir wohnten am Stadtrand von Raytown, Missouri. Hinter unserem Garten fingen die Maisfelder an, und dahinter kam der Wald und dann scheinbar unendliches Gelände mit noch mehr Farmen. Jeden Sommer rannte ich mit meinem Collie durch die Felder, boxte mich durch den Wald aus peitschenden Zweigen und Blättern, um meine unterirdischen Forts zu bauen und in die Krone einer Eiche zu klettern, die älter war...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Das Museum der zerbrochenen Beziehungen

von Olinka Vištica, Dražen Grubišic
Was von der Liebe übrig bleibt - Geschichten und Bilder
Rowohlt, 2018, gebunden, 128 Seiten

15 €inkl. 7% MwSt.