„Voll schizo“ - 100 Jahre Schizophrenie

08 / 2011 von:  Wibke Bergemann
 

Vor 100 Jahren schuf der Psychiater Eugen Bleuler den Begriff „Schizophrenie“. Heute taucht das Modewort als Metapher in immer neuen Zusammenhängen auf. Ist Schizophrenie ein Spiegel unserer Zeit?

Wenn von Schizophrenie gesprochen wird, ist selten die Krankheit gemeint. Die Basler Psychiaterin Ulrike Hoffmann-Richter hat sämtliche Ausgaben von sechs Zeitungen innerhalb eines Jahres systematisch nach dem Wortstamm „schizo“ durchsucht und ist zu einem verblüffenden Ergebnis gekommen: Insgesamt zählte sie in der Neuen Zürcher Zeitung, taz, Süddeutschen Zeitung, FAZ, dem Spiegel und der Zeit 431 Treffer. Doch nur bei knapp einem Drittel war tatsächlich der medizinische Fachbegriff gemeint. Meistens diente „schizophren“ als Metapher, als drastisches Bild, das Aufmerksamkeit erzeugt:...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Das Museum der zerbrochenen Beziehungen

von Olinka Vištica, Dražen Grubišic
Was von der Liebe übrig bleibt - Geschichten und Bilder
Rowohlt, 2018, gebunden, 128 Seiten

15 €inkl. 7% MwSt.