Warum es so verdammt schwer ist, sich zu verändern

12 / 2007 von:  Roland Kopp-Wichmann
 

Ändern würde man ja gerne so manches. Aber alle bisherigen Anläufe sind früher oder später gescheitert. Lag es daran, dass man sich Unmögliches vorgenommen hatte?

Die meisten Menschen kennen Erfahrungen wie diese:

  • Man versucht zum zehnten Mal mit dem Rauchen aufzuhören.
  • Nachdem man immer wieder bis 20 Uhr im Büro gesessen hat, schwört man sich zum wiederholten Mal , ab morgen mehr Aufgaben zu delegieren.
  • Bei einem Meeting stellt man fest, dass ein Kollege die eigene Idee als seine verkauft, dafür Beifall erntet und man wieder mal stillschweigend danebensitzt und sich nicht wehrt.
  • An der Haustür fragt ein fremder Mensch, ob man Vorurteile gegenüber Strafgefangenen habe, und nach fünf Minuten hat man ein Abonnement der Zeitschrift Der Wald und Du...
Diesen Artikel:

 

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Halbe Wahrheiten

Von Douwe Draaisma
Vom seltsamen Eigenleben unserer Erinnerung. Aus dem niederländischen von Verena Kiefer. Galiani Verlag, Berlin 2016, 247 Seiten.

16,99 €inkl. 7% MwSt.