Warum Menschen Steuern zahlen – oder eben nicht

09 / 2013 von:  Eva Tenzer
 

Der Fall Uli Hoeneß, die „Offshore-Leaks-Affäre“ und die immer häufiger auftauchenden Steuersünder-CDs zeigen: Mit der Bereitschaft, sein Geld dem Staat zu überlassen, hapert es offenbar weltweit. Und das betrifft nicht nur einige wenige Superreiche. Psychologen sind dem Phänomen der Steuermoral auf der Spur

Als „asoziales Verhalten von oben“ bezeichnete der SPD-Politiker Kurt Beck die Steuerhinterziehung wohlhabender Eliten. Steueroasen seien gar eine „moderne Form des Raubrittertums“. Andere Politiker stimmten ein und prangerten Steuerbetrüger als „neue Asoziale“ an. Besonderes Aufsehen erregen immer wieder die prominenten Fälle wie der des Ex-Postchefs Klaus Zumwinkel, des FC-Bayern-Präsidenten Uli Hoeneß oder der italienischen Stardesigner Domenico Dolce und Stefano Gabbana. Vor allem die Steuersünder-CDs, die seit einigen Jahren vermehrt auftauchen und den deutschen Finanzämtern zum Kauf...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Wolfgang Schmidbauer: Raubbau an der Seele

Psychogramm einer überforderten Gesellschaft
gebunden, 256 Seiten, oekom Verlag, 2017

22,00 €inkl. 7% MwSt.