Was macht einen Mann zum Vergewaltiger?

04 / 2015 von:  Jochen Paulus
 

Vergewaltigungen kommen häufiger vor, als bislang angenommen, viele Opfer sind im Teenageralter. Meist werden Partner und Verwandte zu Tätern. Geht es ihnen um Sex – oder um Macht?

Die Psychologieprofessorin Sarah Ullman von der University of Illinois in Chicago erforscht ein Verbrechen, das sie seit ihren Jahren als Studentin beschäftigt: Vergewaltigung. Damals empfand sie Vergewaltigung als ständige Bedrohung – „nicht nur von Fremden, sondern von Vertrauten und Bekannten“. Sie kannte die Berichte anderer Studentinnen, die überfallartig vergewaltigt oder wehrlos durch Alkohol zum Opfer geworden waren. Und sie erlebte Attacken auf sich selbst – „bei einer wehrte ich mich und entging einer Vergewaltigung, bei der anderen unglücklicherweise nicht“.

Frauen haben gute...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Das Museum der zerbrochenen Beziehungen

von Olinka Vištica, Dražen Grubišic
Was von der Liebe übrig bleibt - Geschichten und Bilder
Rowohlt, 2018, gebunden, 128 Seiten

15 €inkl. 7% MwSt.