Was macht junge Männer zu Terroristen?

08 / 2011 von:  Ingrid Glomp
 

Der typische islamistische Terrorist ist kein traumatisierter, unterprivilegierter, krimineller Irrer oder religiöser Fanatiker. Zum Gotteskrieger werden junge muslimische Männer meist in Umbruchsituationen – als Immigranten, Studenten und wenn sie auf der Suche nach Freunden, einer Partnerin oder einem Job sind.

New York, 11. September 2001. Madrid, 11. März 2004. London, 7. Juli 2005. An diesen drei Tagen versetzten verheerende Terroranschläge die Menschen in den USA und in Europa in Angst und Schrecken. Die Furcht hält bis heute an, und auch die Fragen bleiben: Was bringt junge Männer dazu, so etwas Schreckliches zu tun? Wer wird warum zum Attentäter?

Der amerikanische Terrorismusforscher Marc Sageman hat in den 1980er Jahren für die CIA in Afghanistan und Pakistan gearbeitet. Seit 1994 ist er als forensischer Psychiater tätig. In den letzten Jahren wurde er zu einem gesuchten Experten, wenn es um...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Das Museum der zerbrochenen Beziehungen

von Olinka Vištica, Dražen Grubišic
Was von der Liebe übrig bleibt - Geschichten und Bilder
Rowohlt, 2018, gebunden, 128 Seiten

15 €inkl. 7% MwSt.