Weil nichts mehr ist, wie es mal war

10 / 2003 von:  Ursula Nuber
 

„Wer bin ich?“ „Wo ist mein Platz in dieser Welt?“ „Was gibt meinem Leben Bedeutung?“ Wir stellen uns diese Fragen – und finden immer schwerer Antworten darauf. Was für unsere Eltern und Großeltern noch Gültigkeit hatte – der Beruf, die Herkunft, der Glaube –, ist für uns heute kaum noch identitätsstiftend. Vom Alltagsstress gebeutelt, fühlen wir uns nicht selten wie ein Blatt im Wind. Warum finden wir heute so schwer Halt?

Ende des Jahres 2002 sendete die ARD eine Dokumentation, die nachdenklich stimmte. In vier Folgen lebte uns die Berliner Familie Boro vor, wie der Alltag vor 100 Jahren...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Ethan Watters: Crazy like us

Wie Amerika den Rest der Welt verrückt macht. Aus dem Amerikanischen von Thorsten Padberg. Dgvt, Tübingen 2016, 237 Seiten

19,99 €inkl. 7% MwSt.