Wer ich bin? Das kommt ganz auf die Situation an!

10 / 2012 von:  Ingrid Glomp
 

Hilfsbereit oder egoistisch, autoritätshörig oder rebellisch, wählerisch oder schnell zufrieden – wie wir uns verhalten, das ist alles eine Frage des Charakters. Oder doch nicht? Äußere Gegebenheiten, die ganz banal sein können, haben einen viel größeren Einfluss auf unser Verhalten, als wir denken.

Wer bin ich? Was ist mein wahres, authentisches Ich? Fragen wie diese haben Menschen schon immer beschäftigt. Von Philosophen, die nach Selbsterkenntnis streben, bis zu Normalsterblichen, die mittels Psychotests in Zeitschriften zu ergründen versuchen, welcher Haustier-, Urlaubs- oder Datingtyp sie sind. Solche Unterfangen sind jedoch zum Scheitern verurteilt, meint Sam Sommers: „Identität ist biegsam, und persönliche Vorlieben entstehen im jeweiligen Moment.“ Wer die menschliche Natur verstehen will, muss sich der Macht der äußeren Gegebenheiten bewusst sein. Sommers, Psychologieprofessor an...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Wolfgang Schmidbauer: Raubbau an der Seele

Psychogramm einer überforderten Gesellschaft
gebunden, 256 Seiten, oekom Verlag, 2017

22,00 €inkl. 7% MwSt.