Willenskraft

02 / 2012 von:  Roy Baumeister, John Tierney
 

Nehmen Sie sich nicht zu viel auf einmal vor! Sie wollen abnehmen und gleichzeitig eine Wohnung suchen? Sie wollen mit dem Rauchen aufhören, und der Frühjahrsputz steht bevor? Vorsicht! Übernehmen Sie sich nicht! Denn die menschliche Willenskraft scheint begrenzt. Sie ist wie ein Muskel, der bei Benutzung ermüdet. Wenn wir zu viele Entscheidungen treffen oder uns zu sehr beherrschen müssen, geben wir früher oder später auf. Aber es gibt Möglichkeiten, wie wir unsere Selbstdisziplin verbessern können, ohne uns selbst zu überlasten.

Stellen Sie sich vor, Sie sind ein verheirateter Mann und Gouverneur eines großen Bundesstaates im Nordosten der Vereinigten Staaten. Nach einem langen Tag im Büro entspannen Sie sich im Internet. Zufällig – vielleicht auch nicht ganz so zufällig – stoßen Sie auf eine Seite, die sich selbst als „beliebtester internationaler Vermittlungsdienst für Menschen mit höchsten Ansprüchen“ anpreist. Der präsentiert auf seiner Website Fotos von leicht bekleideten jungen Frauen, die gegen eine bescheidene „Vermittlungsgebühr“ für gemeinsame Freizeitaktivitäten zur Verfügung stehen. Sie entscheiden sich...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Das Museum der zerbrochenen Beziehungen

von Olinka Vištica, Dražen Grubišic
Was von der Liebe übrig bleibt - Geschichten und Bilder
Rowohlt, 2018, gebunden, 128 Seiten

15 €inkl. 7% MwSt.