„Wir brauchen eine Kultur der Angewiesenheit“

08 / 2013 von:  Giovanni Maio im Gespräch
 

Wir führen heute ein so gutes Leben wie nie in der Menschheitsgeschichte und sind trotzdem unglücklich, behauptet der Mediziner und Philosoph Giovanni Maio. Er kritisiert die Kultur der Leidvermeidung in Medizin und Gesellschaft und fordert uns dazu auf, einen guten Umgang mit den „gegebenen Grenzen des Könnens“ zu lernen

PSYCHOLOGIE HEUTE  Sie sind ein großer Kritiker der modernen Medizin. Was läuft falsch?

GIOVANNI Maio  Die Medizin versteht sich als angewandte Naturwissenschaft. Dadurch konzentriert sie sich fast ausschließlich darauf, den Körper zu verändern, ihn zu reparieren oder gar zu optimieren. Auf diese Weise erklärt sie die Veränderung zum Selbstzweck und verfällt in Aktionismus. Statt sich allein der steten Veränderung hinzugeben, sollte die moderne Medizin mehr auf Besinnung setzen, weil nur dadurch dem Menschen wirklich geholfen werden kann. Die Verbindung von Naturwissenschaft, Technik und...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Das Museum der zerbrochenen Beziehungen

von Olinka Vištica, Dražen Grubišic
Was von der Liebe übrig bleibt - Geschichten und Bilder
Rowohlt, 2018, gebunden, 128 Seiten

15 €inkl. 7% MwSt.