Dossier Beruf & Leben: Zufriedenheit im Job

10 / 2017 von:  Fred Zijlstra im Gespräch/Barbara Knab
 

Alle reden von Work-Life-Balance. Doch was zählt wirklich, um sich an einem Arbeitsplatz lange wohlzufühlen und trotz Belastung gesund zu bleiben? Wer „nachhaltig“ arbeiten will, muss sich gut kennen, seine Grenzen achten – und lernen, wie man richtig Pause macht

Ein Traumjob? Fred Zijlstra kann mit solchen Vokabeln wenig anfangen. Als Professor für Arbeits- und Organisationspsychologie sieht der 61-Jährige die Arbeitswelt berufsbedingt nüchtern. Wer sich wie er hauptberuflich damit beschäftigt, was Menschen am Arbeitsplatz zufrieden oder unzufrieden sein lässt, weiß um alle Komplikationen, die dort auftreten können – und wie sie die Gesundheit beeinflussen. Für Zijlstra ist alles eine Frage der Balance: Schlechtes gibt es immer, sagt der Psychologe im Gespräch; das Verhältnis muss stimmen, damit man zufrieden bleibt.

Herr Professor Zijlstra, Sie...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Wolfgang Schmidbauer: Raubbau an der Seele

Psychogramm einer überforderten Gesellschaft
gebunden, 256 Seiten, oekom Verlag, 2017

22,00 €inkl. 7% MwSt.