„Konfliktfähige Menschen erleben Unterschiede als bereichernd“

05 / 2017 von:  Friedrich Glasl im Gespräch
 

Er ist ein Freund klarer Worte: Der Konfliktforscher Friedrich Glasl warnt vor Harmoniesucht und davor, jeden Meinungsunterschied als Streit zu bezeichnen

Herr Glasl, mit wem haben Sie zuletzt gestritten?

Ist lange her. Mit einem Kollegen.

Worum ging’s?

Da ging es um unterschiedliche Auffassungen über das Corporate Design. Er ist Kollege in der Beratungsfirma, die ich mit gegründet habe. Es ging darum, wie das Erscheinungsbild bei Seminarunterlagen und allem möglichen anderen aussieht: Ich fand, es werde zu viel reguliert, und habe dem Kollegen mehr oder weniger vorgeworfen, zu regelwütig zu sein. Das hat dann ein bisschen die Stimmung aufgeheizt. 

Wer hat gewonnen?

Keiner von beiden. Wir haben eine Lösung gefunden, die dazwischenlag. Und...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Verbindlichkeit

Von Maximilian Probst
Ein Plädoyer für eine unzeitgemäße Tugend.
Rowohlt, Reinbek 2016, 255 Seiten

19,95 €inkl. 7% MwSt.