Stumme Gefährten

03 / 2017 von:  Ben Alderson-Day
 

Meist sind sie einfach nur da, unsichtbar und schweigsam. Manche sind furcht­erregend, andere erscheinen wie gütige Helfer und Tröster. Was steckt dahinter, wenn Menschen bisweilen den unumstößlichen Eindruck haben, von einem stummen Begleiter umgeben zu sein?

Endlich muss ich in einen unruhigen, albtraumdurchwobenen Schlummer gefallen sein; und langsam aus ihm erwachend, noch halb versunken in Träumen, öffnete ich die Augen. Das zuvor sonnenbeschienene Zimmer war jetzt von Dunkelheit umhüllt. Augenblicklich spürte ich, wie ein Schrecken meinen gesamten Körper durchlief. Nichts war zu sehen, und nichts war zu hören; doch eine übernatürliche Hand schien auf der meinen zu ruhen. Mein Arm lag auf der Decke, und die namenlose, unvorstellbare, stumme Gestalt oder Erscheinung, zu der die Hand gehörte, schien nah an meiner Bettseite zu sitzen … Ich weiß...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Fragen Sie weder Arzt noch Apotheker

Von Ragnhild Schweitzer und Jan Schweitzeri
Warum Abwarten oft die beste Medizin ist. Kiepenheuer & Witsch, 2017, 272 Seiten

14,99 €inkl. 7% MwSt.