Vorschau auf das Maiheft

Heft 5/2017 erscheint am 12. April

Nichts zu bereuen!

Grübeln Sie manchmal über verpasste Gelegenheiten und ungenutzte Chancen? Bereuen Sie, an einer Kreuzung im Leben falsch abgebogen zu sein? Das Gefühl, nicht das Beste aus sich gemacht zu haben, ist quälend – und überflüssig. Sie haben sich schon richtig entschieden!

MORAL

Empören wir uns zu viel?

Die Bereitschaft, sich über andere zu empören und ihre Handlungen vorschnell zu beurteilen, ist angestiegen. Das Motto „leben und leben lassen“ verschwindet immer mehr. Was hinter der Aufgeregtheit steckt, erklärt der Psychoanalytiker Wolfgang Schmidbauer.

HARMONIESUCHT

Mehr Haltung zeigen!

Wir sollten nicht versuchen, jeder Auseinandersetzung aus dem Weg zu gehen. Der Konfliktforscher Friedrich Glasl ist ein Freund klarer Worte: Er warnt vor Harmoniesucht und davor, jeden Meinungsunterschied als Streit zu bezeichnen.

ÄLTER WERDEN

Was heißt hier alt?

Vergessen Sie, was Sie bislang über das Altwerden gedacht haben. Die neue Psychologie dieser Lebensphase zeigt: Wir werden heute anders und besser alt als die Generationen vor uns. Und: Die Alten gibt es nicht mehr.

KREATIVITÄT

Der Wunsch zu schreiben

Immer mehr Menschen verspüren den Wunsch, selbst Texte zu verfassen – über sich und ihr Leben oder über eine Fantasiewelt, die sie selbst entwerfen. Wieder andere schreiben Gedichte. Woher rührt dieses Bedürfnis? Und wohin führt es?

RESPEKT

Der Umgang wird rauer

Schüler bespucken Lehrkräfte, eine Frau wird eine U-Bahn-Treppe hinuntergestoßen, Polizisten werden angepöbelt: Gewalt und Respektlosigkeit scheinen in unserer Gesellschaft zuzunehmen. Woher kommt all der Hass?

Außerdem in diesem Heft

Ist das Leben ein Traum?
Der Philosoph Markus Gabriel im Gespräch

Schöne Töne:
Was gibt uns Musik?

Ein Grund zum Feiern!
Die 500. Ausgabe Psychologie Heute

 

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Halbe Wahrheiten

Von Douwe Draaisma
Vom seltsamen Eigenleben unserer Erinnerung. Aus dem niederländischen von Verena Kiefer. Galiani Verlag, Berlin 2016, 247 Seiten.

16,99 €inkl. 7% MwSt.