Hilfsbereitschaft kommt von Herzen

 16. Februar 2018

Menschen von einem besonders freigiebigen und großmütigen Wesen nennt man auch „hochherzig“. Womöglich kommen solche Wörter wie etwa auch „herzlich“ nicht von ungefähr, sondern haben einen überraschend biologischen Hintergrund. Ein britisches-schwedisches Forschungsteam stieß jedenfalls auf eine kuriose Verbindung zwischen Herz und Hilfsbereitschaft.

Bei einem Computerspiel konnten ihre Probanden wiederholt entscheiden, ob sie eine gewonnene Summe für sich behalten oder mit einem unbekannten Mitspieler teilen wollten (es ging durchaus um Bares, nicht nur um Spielgeld). Außerdem absolvierten sie eine Aufgabe, bei der gemessen wurde, wie gut sie ihre eigene Herzfrequenz anhand einer Reihe vorgespielter Rhythmen einordnen konnten. Verblüffendes Resultat: Je besser jemand bei diesem Test abschnitt, desto großzügiger war sie oder er statistisch.

„Eine emotional aufgeladene Situation – wie jemandem Geld zu spenden – könnte den Puls beeinflussen“, spekuliert Mitautorin Jane Aspell von der Anglia Ruskin University. Möglicherweise nutzen wir solche subtilen Körpersignale sogar, wenn wir „nach Gefühl“ Entscheidungen treffen. Dann hätte auch dieser Spruch einen tieferen Sinn: „Höre auf dein Herz!“

Thomas Saum-Aldehoff

Richard M. Piech u. a.: People with higher interoceptive sensitivity are more altruistic, but improving interoception does not increase altruism. Scientific Reports, 7, 2017, DOI: 10.1038/s41598-017-14318-8

Weitere interessante Studien finden Sie in der gedruckten Ausgabe von Psychologie Heute in den Rubriken Themen & Trends sowie Körper & Seele. Hier geht’s zum aktuellen Heft.

Emotion & Kognition

Warum Make-up verjüngt

Make-up lässt Gesichter jünger wirken. Weil es Falten verdeckt, könnte man vermuten. Doch die Gründe sind offenbar andere: Es ist der Kontrast, der zählt.
Ein wenig Rouge hier, kräftig Wimperntusche da und etwas Lipgloss...
>> weiterlesen

Medien & Gesellschaft

Fake? Einfach kontern reicht nicht

In einer Diskussion fällt eine falsche Behauptung. Sie kennen den richtigen Sachverhalt und möchten Gegenaufklärung leisten? Dies ist komplizierter als gedacht.
Die Impfung gegen Masern, Mumps und Röteln kann Autismus...
>> weiterlesen

Gesundheit & Psyche

Selbst das Glück braucht Abwechslung

Glück fördert die Gesundheit und das Wohlbefinden – soweit die gängige Annahme. Doch Glück allein reicht nicht. Der Mensch ist nicht für eindimensionale Gefühlswelten geschaffen. Ein Forscherteam um den Amerikaner Anthony Ong von...
>> weiterlesen

Familie & Erziehung

Gut gemacht!

Ein Lob für eine Leistung tut Kindern offenbar gut. Weniger sinnvoll scheint es zu sein, eine Fähigkeit wie Schlauheit zu preisen – das könnte zum Schummeln verleiten, zeigen zwei Studien.
„Du bist schlau“ oder „Andere...
>> weiterlesen

Partnerschaft & Sexualität

Bleiben oder gehen?

Die vielen Macken gehen immer mehr auf den Keks, man ist sich einfach nicht mehr nah: Gründe, sich zu trennen, gibt es viele. Aber auch Gründe, zusammenzubleiben. Forscher haben diese Gründe jetzt genauer...
>> weiterlesen

Arbeit & Freizeit

Smartphones machen dumm

Viele können sich ihr Leben ohne ihr Smartphone nicht mehr vorstellen. Doch bei aller Liebe: Packen Sie das Gerät weg, wenn Sie sich eine Zeit lang auf eine Aufgabe konzentrieren wollen, das legt eine Studie nahe.
Unsere...
>> weiterlesen

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Hans-Konrad Biesalski: Unsere Ernährungs-biografie

Wer sie kennt, lebt gesünder
256 Seiten, gebunden, Knaus Verlag, 2017

19,99 €inkl. 7% MwSt.