Heute mal blaumachen?

20. Oktober 2016
 

Wenn morgens beim Aufstehen der Hals leicht kratzt, stellen wir uns innerlich die Frage: Kann ich heute mal blaumachen? Ob wir im Bett liegen  bleiben oder uns auf den Weg zur Arbeit begeben, liegt vor allem daran, was bei uns im Büro üblich ist.

Wissenschaftler um Lieke ten Brummelhuis von der Simon-Fraser-Universität in Kanada haben jetzt herausgefunden: Angestellte melden sich seltener krank, wenn die Stimmung im Team freundschaftlich ist. Dazu befragten die Forscher über 800 Arbeitnehmer in zwei Studien: Probanden sollten beantworten, ob sie eher einen Tag zu Hause blieben, wenn Kollegen sich oft krankmeldeten. Außerdem wollten die Forscher wissen, wie gut sich Teilnehmer auf ihre Mitstreiter verlassen konnten.

Die Ergebnisse zeigen, dass Angestellte öfter blaumachten, wenn ihre Kollegen häufig fehlten. In Teams jedoch, in denen Mitarbeiter stark voneinander abhängig waren und sich untereinander gut verstanden, sprangen Kollegen gerne füreinander ein. Chefs sollten also, so die Autoren, den Zusammenhalt in ihrem Team stärken, wenn sie weniger kranke Mitarbeiter wollen. Katinka Reiner

 

Quelle:

Lieke L. ten Brummelhuis u. a.: Why and when do employees imitate the absenteeism of co-workers? Organizational Behavior and Human Decision Processes, 134, 2016, 16–30. DOI: 10.1016/j.obhdp.2016.04.001

 

Dieser Beitrag ist in etwas abgewandelter Form in der aktuellen November-Ausgabe von Psychologie Heute erschienen, Titelthema "Sieh’s doch mal so! Wie ein Perspektivwechsel dem Leben einen neuen Sinn verleiht".

 

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Hans-Konrad Biesalski: Unsere Ernährungs-biografie

Wer sie kennt, lebt gesünder
256 Seiten, gebunden, Knaus Verlag, 2017

19,99 €inkl. 7% MwSt.