Ansteckende Genesung

29. September 2017
 

Viele Menschen bevorzugen im Krankenhaus ein Einzelzimmer, dabei kann die gemeinsame Unterbringung mit anderen Patienten die Genesung ankurbeln. Das lässt eine Studie aus den USA mit rund 4000 Klinikpatienten und ihren Zimmergenossen vermuten.

Die Gesundheitsökonomin Olga Yakusheva von der University of Michigan wertete für ihre Untersuchung die elektronische Datenbank eines städtischen Krankenhauses aus. Die Daten gaben Auskunft etwa über den körperlichen Zustand, Laborbefunde oder Blutdruckwerte der Patienten. In die Studie einbezogen wurde aber nur, wer mindestens 24 Stunden im Krankenhaus blieb und wenigstens die Hälfte des Aufenthaltes mit einem Zimmernachbarn verbrachte.

Kränkere profitieren von Gesünderen

Die Forscherin stellte fest: Je gesünder der Zimmergenosse war, desto mehr profitierte der kränkere Patient davon. Menschen mit einem der gesündesten Bettnachbarn der Station wurden immerhin acht Stunden früher entlassen, bedurften deutlich weniger medizinischer Fürsorge und kosteten knapp 840 Dollar weniger pro Tag als Patienten mit besonders kranken Zimmerpartnern. Die fitteren Patienten erlitten wiederum durch einen kränkeren Zimmergenossen keine Rückschläge. Nur die Genesung, nicht aber das Kranksein scheint also ansteckend zu sein.

Doch wieso? Frühere Studien haben gezeigt, dass Patienten sich bereits besser fühlen, wenn sie erleben, wie ein anderer mit ähnlichen Beschwerden gut zurechtkommt. Auch können sie vom anderen lernen, wie man am besten mit der Erkrankung umgeht. Der Gesündere kann zudem das Klinikpersonal darauf hinweisen, wenn der andere Hilfe braucht.

Jana Hauschild

Originalstudie:
Olga Yakusheva: Health Spillovers among Hospital Patients: Evidence from Roommate Assignments. American Journal of Health Economics, 3/1, 2017, 76–101. DOI: 10.1162/ajhe_a_00068

Diese und weitere interessante Studien finden Sie in der gedruckten Ausgabe von Psychologie Heute in den Rubriken Themen & Trends sowie Körper & Seele. Hier geht’s zum aktuellen Heft.

 

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Wolfgang Schmidbauer: Raubbau an der Seele

Psychogramm einer überforderten Gesellschaft
gebunden, 256 Seiten, oekom Verlag, 2017

22,00 €inkl. 7% MwSt.