Psychologie Heute, Compact 52 - Leseprobe

Körper & Seele

Wie die Psyche unsere Gesundheit schützt – und wie wir sie dabei unterstützen können

Rauchen, Übergewicht und Bewegungsmangel schaden unserer Gesundheit – das ist mittlerweile Konsens. Doch auch seelisches Leiden wie andauernder Stress oder Depressionen tragen dazu bei, dass wir körperlich erkranken. Und es gilt auch andersherum: Die Psyche spielt nicht nur eine bedeutende Rolle beim Krank-, sondern auch beim Gesundwerden und Gesundbleiben. Wie können wir sie dabei unterstützen? Wie können wir unseren Alltag, unsere Beziehungen, unser Arbeitsleben so gestalten, dass wir mit etwas Glück gesund bleiben? Spannende Antworten auf diese Fragen finden Sie in unserem neuen Compact-Heft.

 

 

Jetzt bestellen!

Körper & Seele

Immer mehr setzt sich die Einsicht durch, wie eng Körper und Psyche miteinander verschlungen sind. Wie können wir die neuen Erkenntnisse für unsere Gesundheit nutzen?

7,90inkl. 7% MwSt.

Editorial

Genesung, die von innen kommt

 03 / 2018

An einem schicksalhaften Sommerabend im Jahr 2005 tastete sich Bonnie Anderson, die vor dem Fernseher eingeschlafen war, durch ihre unbeleuchtete Wohnung in die Küche, rutschte aus und fiel hart auf den Rücken. Die Folge: ein angebrochener Wirbel und höllische Schmerzen, die auch nach Monaten...

A
>> weiterlesen
 

Inhalt

„Ich bilde mir mein Leiden doch nicht ein!“
Von Christina Burbaum und Anne-Maria Stresing

Mindestens jeder Fünfte Praxispatient leidet unter unerklärlichen Beschwerden. Deutet der Arzt dann vorsichtig einen psychosomatischen Hintergrund an, reagiert der Patient oft verärgert oder gekränkt. Die Kommunikation gleicht einem Eiertanz. 

Wenn Kummer zu Herzen geht
Von Edith Heitkämper

An schätzungsweise jedem dritten Herzinfarkt sind seelische Ereignisse maßgeblich beteiligt. Die berüchtigte „Managerkrankeit“ ist allerdings ein Mythos. Die psychischen Gefahren fürs Herz lauern woanders.

Schmerz, lass nach
Von Anne-Ev Ustorf

Die Erkrankung ist längst abgeklungen, doch die Qualen wollen einfach nicht weichen – monatelang, jahrelang. Wie entsteht chronischer Schmerz? Und wie kann man ihn lindern?

Wie der Körper sich selbst heilt
Von Tobias Esch

Meistens geht es uns gut – denn unser Körper hat die natürliche Fähigkeit, sich auch ohne unser bewusstes Zutun in Schuss zu halten. Doch wenn wir unter Stress stehen, kommt er manchmal aus dem Lot. Dann braucht er Unterstützung.

Weitere Themen dieser Ausgabe

Uns geht’s so schlecht: Nehmen psychische Störungen wirklich zu? 

Darm und Psyche: Eine seltsame Allianz

Volkskrankheit: Ständig tut der Rücken weh 

Wundermittel: Die Macht der Placebos

Waldtherapie: Da liegt was in der Luft

Mehr Bewegung, bitte! Auch die Psyche profitiert 

>> zur Leseprobe

Die nächste Ausgabe von Psychologie Heute-compact erscheint am 13. Juni 2018

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Barbara Sichtermann: Viel zu langsam viel erreicht

Über den Prozess der Emanzipation.
Zu Klampen, Springe 2017, 160 Seiten

18 €inkl. 7% MwSt.