Psychologie Heute 9/2017: Wie tickt dieser Mensch?

Psychologie Heute 9/2017: Wie tickt dieser Mensch?

Am Anfang einer jeden zwischenmenschlichen Beziehung steht ein erster Eindruck. Manche Menschen möchten wir nie wieder sehen, andere näher kennenlernen, in manche verlieben wir uns sogar sofort. Innerhalb weniger Minuten meinen wir zu wissen, wie der Fremde, die Fremde einzuschätzen ist. Unser Bauchgefühl liefert uns eine Antwort. Und wir lassn uns meist davon leiten. Im Vorstellungsgespräch. Bei der Bundestagswahl. Bei der Partnersuche. Doch wie tragfähig ist der erste Eindruck? Und sollten wir selbst möglichst alles dafür tun, andere auf Anhieb von uns zu überzeugen? Gibt es für sie wirklich keine zweite Chance? Zweifel sind angebracht.

Themen in diesem Heft

  • Wenn ein Terroranschlag passiert, reagieren die Medien. Das ist selbstverständlich. Doch Experten kritisieren die Art und Weise der Berichterstattung, die den Medien hohe Aufmerksamkeit garantiert, aber auch den Terroristen zur erhofften Publicity verhilft. Ein unauflösbares Dilemma?
  • Die Jahre zwischen 20 und 30 gelten als die schönsten im Leben. Tatsächlich erleben viele junge Menschen diese Zeit aber als extrem anstrengend: Gerade bei jungen Erwachsenen nehmen psychische Erkrankungen derzeit überproportional zu. Was sind die Gründe?
  • Während der Schwangerschaft werden wichtige Weichen für die psychische Entwicklung gestellt: Ist die Mutter ängstlich und gestresst, reagiert auch ihr Kind später furchtsam und sensibel – oft bis ins Erwachsenenalter. Sind also wieder mal die Mütter schuld?
  • Die Schriftstellerin Annette Mingels erfuhr als Zwölfjährige, dass sie ein Adoptivkind ist. Was das in ihr auslöste, erzählt sie im Psychologie Heute-Gespräch.
  • Willenskraft gilt als Mantra der Leistungsgesellschaft und Allheilmittel vieler persönlicher und gesellschaftlicher Probleme. Wer darauf setzt, könnte auf dem Holzweg sein. Andere Strategien scheinen erfolgversprechender
  • Wir haben oft eine eingefahrene Sicht auf Menschen und Dinge. Nicht selten ist uns der Blick verstellt auf das, was auch sein könnte. Ein Wechsel der Perspektive kann uns davor bewahren, in Lebenssackgassen zu geraten
  • Die Sprache der Populisten ist provokant und plakativ und beeinflusst die Einstellung vieler Menschen zu gesellschaftlichen Fragen. Im dritten Teil unserer Serie zur Bundestagswahl analysiert die Psychologin und Sprachexpertin Ulrike Grassinger die rhetorische Strategie der Rechten
  • Welche Emotionen kann man an der Mimik erkennen? Und was sagt das Gesicht über die Persönlichkeit eines Menschen aus?
  • Die Macht des spontanen Eindrucks – und warum dem ersten Blick unbedingt ein zweiter folgen sollte
  • Woher nahmen die Mitglieder der Weißen Rose den Mut, sich gegen Hitler aufzulehnen? Und welche Voraussetzungen brauchen Menschen überhaupt, um Widerstand zu leisten? Ein Gespräch mit der Historikerin Miriam Gebhardt

Rubriken

Themen und Trends

Online-Dating:
Vorsicht, Fallstricke!

Geschwister:
Wie geht’s den Zweitgeborenen?

Meinungsäußerung:
Redefreiheit für Rassisten?

Mobbing:
Guter Rat hilft nicht viel

und weitere Themen

Körper und Seele

Depression:
Früherkennung mithilfe der Pupille?

Gesichtsausdruck:
Wer imitiert, fühlt mit

Vergewaltigung:
Unsichere Frauen sind gefährdet

Halluzinogene:
Am „höheren Bewusstseinszustand“ ist was dran

und weitere Themen

Buch und Kritik

Selbsthilfe:
Schreibend zum Ich

Hochsensibel:
Und jetzt?

Islamisten:
Was treibt junge Menschen in ihre Fänge?

Denkfehler:
Warum wir uns selbst nicht alles glauben sollten

und weitere Bücher

Psychologie Heute im Abo

Sie möchten keine Ausgabe der Psychologie Heute verpassen? Entdecken Sie unsere Abo-Angebote

Klassik

Bequem und pünktlich: Wir senden Ihnen Psychologie Heute jeden Monat per Post ins Haus

Zum Angebot

Geschenk

Verschenken Sie eines unserer Abonnements und bringen Sie sich in gute Erinnerung

Zum Angebot

Studierende

Das Studentenabonnement ist ein verbilligtes, vollwertiges Jahresabonnement

Zum Angebot