Auf den Schreck erstmal Blaulicht

Auf den Schreck erstmal Blaulicht

Haben Sie gerade einen Streit mit einem Freund oder ein unangenehmes Gespräch mit der Chefin hinter sich und sind noch ganz aufgewühlt? Kleiner Tipp aus Andalusien: Sorgen Sie im Raum für eine blaue Beleuchtung und legen Sie sich dann für zehn Minuten entspannt hin! Das wird Ihnen helfen, sich von dem „psychosozialen Stress“ zu erholen und auch physiologisch wieder herunterzukommen. Bei den Probanden eines Experiments an der Universität von Granada jedenfalls hat es gewirkt. Die Forscher hatten sie zunächst unter Zeitdruck mit schweren Rechenaufgaben traktiert und sich dabei obendrein auch noch abfällige Bemerkungen über ihr Leistungsniveau fallenlassen. Derart auf 180 gebracht, durften sich die Teilnehmer dann aber in einem stillen Raum, der entweder weiß oder blau beleuchtet war, hinlegen und abregen. Messungen von EEG und EKG erbrachten den Nachweis: Bei Blaulicht kamen Körper und Hirn schneller wieder zur Ruhe. Eventuell spielen Hormone wie Melatonin oder Kortisol, die auf Licht ansprechen, bei dieser Entspannungsreaktion eine Rolle.

TSA

DOI: 10.1371/journal.pone.0186399

Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 3/2018: Heilkraft Meditation
file_download print

News

Gesundheit
Achtsamkeit hilft gegen Stress. Aber Achtsamkeitstherapien gegen psychische Störungen richten nur wenig aus, dies zeigten Studien
Gesundheit
Wir müssen nicht alle Probleme alleine mit uns selbst ausmachen. Warum es sich lohnt, nach Hilfe zu fragen, zeigt diese Studie.
Leben
Wer ist die Frau nochmal? - Jemanden zu vergessen, kann schon mal vorkommen. Doch wie fühlt sich das für die an, die vergessen wurden?