Narzissten – Was geht in ihnen vor? Wie kann man mit ihnen leben?

Für ihre Mitmenschen sind sie oft eine Herausforderung. Sie gelten als manipulativ, kalt, unberechenbar. Doch dieses Bild wird ihnen nicht gerecht

Narzissten – Was geht in ihnen vor? Wie kann man mit ihnen leben?

Für ihre Mitmenschen sind sie oft eine Herausforderung. Sie gelten als manipulativ, kalt, unberechenbar. Doch dieses Bild wird ihnen nicht gerecht

Narzissmus. Dieser Begriff begegnet einem in den letzten Jahren immer häufiger und in ganz verschiedenen Zusammenhängen: Für Beziehungsprobleme ist der narzisstische Partner verantwortlich, das schlechte Klima in der Firma liegt am Narzissmus des Vorgesetzten, die Mutter hat durch ihr übergroßes Ego die Entwicklung ihrer Kinder blockiert, wer ständig Fotos von sich postet, ist ebenso narzisstisch, wie es laut Ferndiagnosen auch politische Führer wie Trump, Erdogan oder Putin sind.

Narzissmus ist der Modebegriff der Zeit. Er ist zum Synonym geworden für Eitelkeit, Selbstbezogenheit, Rücksichtslosigkeit und Egoismus. „Man muss nur eine Zeitung oder Zeitschrift aufschlagen, die Abendnachrichten oder eine Talkshow im Fernsehen verfolgen, Pendler bei ihren Handygesprächen belauschen oder mit einem Nachbarn plaudern – immer wieder taucht dieses Wort auf“, schreibt der Psychologe Craig Malkin von der Harvard Medical School in seinem Buch Der Narzissten-Test.

Woher kommen nur all diese Narzissten? Warum gibt es in unserem Leben auf einmal so viele davon? Vor allem zwei „Schuldige“ wurden für den Anstieg des Narzissmus ausfindig gemacht:

– die Gesellschaft, die durch ihre extreme Wettbewerbsorientierung übertriebene Ellenbogenmentalität und egoistisches Durchsetzungsvermögen geradezu fördert. „Auch der Talentierteste wird es zu nichts bringen, wenn er gesenkten Hauptes in der Ecke steht“, schreibt Die Zeit (20. 7. 2017)....

Den kompletten Artikel können Sie bei uns kaufen oder freischalten.

file_download print

News

Leben
Manche lesen ein Buch zwei Mal oder schauen sich einen Film nochmals an. Das ist gar nicht langweilig, fanden Psychologen in einer Studie heraus.
Leben
Wenn wir lächeln, steigt unsere Stimmung. Dies bestätigte eine Metaanalyse mit gut 11.000 Teilnehmern.
Leben
Was wir natürlich finden, hat mit tatsächlicher Natur nur zum Teil zu tun, ergab eine Befragung von 1400 britischen Parkbesuchern.