Psychologie Heute, Compact 41 - Leseprobe

Das Kind in mir

Warum wir uns manchmal klein fühlen – und wie wir zu uns selbst finden

Aus dem Kindesalter ist man schon längst raus – und dennoch verhält man sich oftmals alles andere als „reif“. Das Verhältnis zu den eigenen Eltern ist angespannt, mit den Geschwistern gibt es Probleme und vom Partner bekommt man zu hören „Du bist wie deine Mutter/dein Vater“. Die Kindheit hat nach wie vor Auswirkungen auf das eigene Denken, Fühlen und Handeln. Warum fällt es so schwer, sich vom Damals zu emanzipieren? 

Jetzt bestellen!

Compact 41

Wer die Zusammenhänge zwischen seiner Kindheit und aktuellen Problemen erkennt, kann sich vom Einfluss der Vergangenheit befreien.

7,90inkl. 7% MwSt.

Editorial

Wie alt bin ich gerade?

 07 / 2015

Manchmal macht es sich bemerkbar – das Kind, das wir mal waren. Trotzig, selbstunsicher, ängstlich oder verzweifelt reagieren wir dann auf Situationen, die wir als Erwachsene souveräner meistern sollten. Die Kindheit kann lange Schatten werfen. Doch wie lang diese sind, haben wir auch selbst...

M
>> weiterlesen
 

Inhalt

Die schmerzhafte Erkenntnis: „Meine Mutter liebt mich nicht!“
Susan Forward im Gespräch 

Eine Mutter als schlecht zu bezeichnen, stößt oft auf Skepsis, Unverständnis und Abwehr. Schließlich hat sie uns zur Welt gebracht und aufgezogen. Haben wir das Recht, sie anzuprangern? Ja, sagt die amerikanische Psychotherapeutin Susan Forward. Denn manche Mütter sind unfähig, ihren Kindern liebevoll zu begegnen.

Endlich erwachsen werden
von Silvia Dirnberger-Puchner    


Sie hatten keine schöne Kindheit. Werfen Sie Ihren Eltern das noch vor? Dann blockieren Sie sich selbst auf dem Weg zum Erwachsenwerden. Erst wenn Sie erkennen, dass sie auf die Gunst der Eltern nicht mehr angewiesen sind, nehmen Sie Ihr Leben in die eigene Hand.

Mit dem inneren Kind arbeiten
von Mike Hellwig


Wie können wir Kontakt aufnehmen zu den Erfahrungen, die wir als Kind machen mussten und die uns immer noch beeinflussen? Mit der Technik der „Radikalen Erlaubnis“ kann dies gelingen.

Jetzt soll ich für Dich da sein?
von Anna Roming


Wenn das letzte Kapitel im Leben von alten Eltern und ihren erwachsenen Kindern aufgeschlagen wird, kochen oft alte Familienangelegenheiten wieder hoch. Wie soll man für den alten Vater, die alte Mutter sorgen, wenn man sich niemals richtig geliebt gefühlt hat?

weitere Themen dieser Ausgabe

Wie gelingt Partnerschaft? Die frühen Erfahrungen und die Liebe

Geschwister: Jedes Kind sucht seinen individuellen Platz

Gute Erziehung: Welche Art von Zuwendung brauchen Kinder?

Schwarze Schafe: In der Familie ausgegrenzt

Unerwünscht. Wenn Kinder nicht willkommen sind

Wie bin ich wirklich? Der lange Schatten früher Zuschreibungen 

Bleibt man immer Kind? Die Beziehung zwischen erwachsenen Kindern und ihren Eltern

Die nächste Ausgabe von Psychologie Heute-compact erscheint am 9. September 2015

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Andrea Gerk: Lesen als Medizin

Die wundersame Wirkung der Literatur. Rogner & Bernhard, Berlin 2015, 352 Seiten

22,95 €inkl. 7% MwSt.