Psychologie Heute 10/2012: Gute Zeiten, schlechte Zeiten

Glück und die Erlaubnis zu Melancholie

Das Glück, so lautete die große Verheißung unserer Zeit, ist machbar. Alles nur eine Frage der richtigen Lebenspraxis. Viele Bücher und Workshops später dämmert uns: Die Jagd nach dem Glück ist ziemlich anstrengend. Sie macht müde - und oft auch unglücklich. Denn das Glück ist nur selten von Dauer, und wir haben verlernt, mit seinem Gegenpol, dem Unglück umzugehen. Lebenskunst besteht jedoch darin, die ganze Fülle des Lebens zu akzeptieren. - Psychologen und Philosophen erklären, welches Quantum Glück das richtige ist und wie wir Unglück gelassener ertragen können.

- Wer bin ich? Das kommt ganz drauf an!
- Erschöpfte Seelsorger
- "Mama hat Krebs"
- Erik Erikson - der Psychologe des Lebensbogens

Zeitschrift

6,50 EUR
inkl. MwSt.