AUS DEM AKTUELLEN HEFT

Das Tempo der Liebe

Warum Konflikte oft in unterschiedlichem Zeitempfinden wurzeln – und was dann hilft

Gesellschaft
Männlichkeitsideale sind eng mit Fleischkonsum verknüpft. Was geschieht, wenn Fleischessen in die Kritik gerät, erklärt der Soziologe Martin Winter.
Gesellschaft
Was der Krieg gegen die Ukraine in Menschen in Polen, Deutschland, Großbritannien und Deutschland auslöste, zeigt eine Studie.
Anzeige
Gesellschaft
Ein Gartenfest. Die Stimmung ist gelöst. Ein Mann hält eine Rede. Aber was sagt er da! Kabarettist Florian Schroeder deutet die Szene.
Gesundheit
In der Pandemie entwickelten ungewöhnlich viele Jugendliche Tics. Modediagnosen wie diese gibt es immer wieder. Wie kann man sie erklären?
Anzeige
Beziehung
Psychologie und Literatur: Die Schriftstellerin Gabriele von Arnim erzählt von der Beziehung zu ihrem Mann, als sie ihn zehn Jahre lang pflegte.
Gesellschaft
Der Soziologe Peter Imbusch erklärt im Interview, warum Arschkriecherei hinterhältig ist und welche Rolle Macht dabei spielt.
Anzeige
Gesundheit
Bei keiner anderen Erkrankung ist die Suizidrate so hoch wie bei einer Bipolaren Störung. Trotzdem wird sie oft verkannt. Eine persönliche Spurensuche
Gesellschaft
Die britische Psychoanalytikerin Sally Weintrobe sieht unsere Kultur als Motor für unseren achtlosen Umgang mit dem Klima – und uns selbst.
Anzeige
Gesundheit
In der Rubrik „Übungsplatz“ stellen wir diesmal einen Klassiker vor, der unter anderem bei der Entspannung hilft: Autogenes Training
Familie
Pornografie ist für Jugendliche ständig verfügbar. Wie die Filme auf die sexuelle Entwicklung wirken und Eltern damit umgehen können
Anzeige
Leben
Schüchtern zu sein wird zunehmend pathologisiert. Warum? Wann führt es tatsächlich zu Leid – und was lässt sich dagegen tun?
Leben
Sandra Maischberger liebte Wassersport – bis sie Angst vor Haien bekam. Jahrelang ärgerte sie sich darüber. Jetzt hat sie eine Lösung gefunden.
Anzeige

News

Leben
Gedächtnis: Eine Studie des Max-Planck-Instituts gibt Einblicke, wie wir unsere Erinnerungen beeinflussen können, um aktiv zu vergessen.
Gesellschaft
Studienplatz: Eine Studie aus den USA zeigt auf, wann wir uns in Social Media (weniger) verlieren
Gesundheit
Peter Fonagy, Professor für Psychologie, setzt sich für eine andere Nomenklatur der Persönlichkeitsstörung ein. Lesen Sie im Interview, weshalb
Anzeige Parla