Wir zwei!

„Sieh dir die Frau an, und du kennst ihren Mann.“ Stimmt dieses spanische Sprichwort, und werden Partner einander über die Jahre immer ähnlicher? Wissenschaftliche Studien zeigen: Sie ähneln sich von Anfang an!

Wir zwei!

„Sieh dir die Frau an, und du kennst ihren Mann.“ Stimmt dieses spanische Sprichwort, und werden Partner einander über die Jahre immer ähnlicher? Wissenschaftliche Studien zeigen: Sie ähneln sich von Anfang an!

Egal ob im Arbeitslager, auf der Flucht oder als Untergrundkämpfer: Robert Zajonc musste im Zweiten Weltkrieg immer wieder erfahren, wie stark der Mensch durch seine soziale Umwelt geprägt wird. Später dann, als Sozialpsychologe der University of Michigan, hat er dies zu seinem hauptsächlichen Studienthema gemacht. So stellte er beispielsweise fest, dass Erstgeborene intelligenter sind als ihre jüngeren Geschwister, weil sie mehr Zuwendung und mehr Aufgaben von ihren Eltern bekommen, und er konnte nachweisen, dass wir Dinge grundsätzlich positiver beurteilen, wenn wir sie kennen. Doch seine Reputation als Sozialpsychologe begründete Zajonc Ende der 1980er Jahre mit seinem „Silver-Wedding-Experiment“.

Darin legte er 110 Testpersonen die Porträts von 24 miteinander verheirateten Männern und Frauen vor, mit der Bitte um ein Urteil zur Ähnlichkeit der abgebildeten Gesichter. Die vielköpfige Jury bekam dabei jeden Ehepartner zweimal zu sehen: einmal auf einem Foto, das im Jahr seiner Hochzeit geschossen worden war, und einmal auf einem Bild, das man 25 Jahre später aufgenommen hatte. Die Urteile dazu fielen eindeutig aus. Die Gesichter der Partner zum Zeitpunkt der silbernen Hochzeit wurden als besonders ähnlich eingestuft, und das umso mehr, je zufriedener sich die abgebildeten Paare im Interview zu ihrer Beziehung geäußert hatten.

Zajonc und sein Forschungsteam suchten nach Ursachen für dieses Phänomen. Die Ernährung schied aus, weil die betreffenden Männer und Frauen zum Teil sehr unterschiedliche Körpermaße ­hatten. Auch die Umgebung konnte es nicht sein, da alle Paare aus dem Mitteleren Westen der USA stammten und...

Den kompletten Artikel können Sie bei uns kaufen oder freischalten.

Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 12/2015: Zum Glück allein
file_download print

News

Leben
Ständig denken wir darüber nach, was uns und andere ausmacht: das "wahre Selbst".
Beziehung
Toxische Beziehungen: Wie Partner von Narzissten deren Strategien nachahmen
Gesundheit
Warum fühlt es sich so erleichternd an, wenn man Tränen vergießt? Australische Forscher haben eine biologische Erklärung gefunden.