Im Namen heiliger Werte

Ihretwegen werden Menschen ­ausgegrenzt. Ihretwegen finden Völker keinen Frieden. Ihretwegen verursachen Terroristen Anschläge: Moralische Grundsätze sind die Wurzel vieler Konflikte

Im Namen heiliger Werte

Ihretwegen werden Menschen ­ausgegrenzt. Ihretwegen finden Völker keinen Frieden. Ihretwegen verursachen Terroristen Anschläge: Moralische Grundsätze sind die Wurzel vieler Konflikte

Warum finden Israelis und Palästinenser keinen Weg, Frieden zu schließen, obwohl es im Interesse beider Parteien wäre? Warum wollen so viele Amerikaner nicht auf den Waffenbesitz verzichten, obwohl Statistiken belegen, dass dies Leben retten würde? Warum kommt man bei diesen Problemen mit Argumenten oft nicht weiter? Der Anthropologe Scott Atran von der University of Oxford gibt eine interessante Antwort auf diese Fragen: „Unsere Forschung zeigt“, so schreibt er in einer aktuellen Veröffentlichung, „dass heilige Werte unlösbar scheinenden Konflikten wie denen zwischen Israelis und Palästinensern zugrunde liegen.“

Als „heilig“ bezeichnen Wissenschaftler Werte, die moralische Grundsätze beinhalten und die uns zum Handeln veranlassen, selbst wenn dies keinen Nutzen verspricht und/oder keine Aussicht auf Erfolg hat. Heilige Werte motivieren Menschen zu bewundernswerten und schrecklichen Taten. Wobei die Einschätzung, was zu Ersteren und was zu Letzteren zählt, wiederum davon abhängt, was man selbst als moralisch und unverhandelbar ansieht.

Eine Methode, mit der Forscher bestimmen, was jemandem heilig ist, besteht darin zu fragen, für wie viel Geld derjenige bereit wäre, auf eine Art und Weise zu handeln, die gegen einen bestimmten Grundsatz verstößt, oder sich von der betreffenden Haltung für den Rest seines Lebens loszusagen....

Den kompletten Artikel können Sie bei uns kaufen oder freischalten.

Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 12/2016: Heimat finden
file_download print

News

Leben
Manche lesen ein Buch zwei Mal oder schauen sich einen Film nochmals an. Das ist gar nicht langweilig, fanden Psychologen in einer Studie heraus.
Leben
Wenn wir lächeln, steigt unsere Stimmung. Dies bestätigte eine Metaanalyse mit gut 11.000 Teilnehmern.
Leben
Was wir natürlich finden, hat mit tatsächlicher Natur nur zum Teil zu tun, ergab eine Befragung von 1400 britischen Parkbesuchern.