Der Verlust des Gewesenen

Ein asphaltierter Weg durch den geliebten Wald. Ein Sakrileg! Und gleichzeitig wohnt man selbst in einem Haus, wo mal eine Wiese war.

Die Illustration zeigt einen Radfahrer vor einer Stadtkulisse mit Häusern, Baukränen und Bäumen
In dem Wald, den Andreas Maier so sehr genießt, soll bald ein asphaltierter Weg angelegt werden. © Jan Robert Dünnweller

Durch den Wald bei Buchschlag führt ein Weg, auf dem ich fast täglich mit dem Fahrrad fahre. Der Baumbestand ist durchforstet, wie üblich in einem hessischen Waldgebiet, und die Wege sind in Planquadraten angelegt. Aber immerhin, die Kronen der Bäume schießen zusammen, und du hast stets das Gefühl, dich im Mittelschiff eines riesigen gotischen Doms zu befinden. Die Äste imitieren die Rippen der Kreuzgewölbe.

Im Frühling fährst du auf dem Weg ausschließlich durch den Frühling, alles…

Den kompletten Artikel können Sie bei uns kaufen oder freischalten.

Artikel zum Thema
Gesellschaft
Eine Begegnung im Wald. Eine ganz andere im Bus. Wie die Zivilisation das Zwischenmenschliches verändert, beschreibt Schriftsteller Andreas Maier
Leben
Hämmern, Rattern, Schreien: Die einen blenden Geräusche mühelos aus, die anderen machen sie wahnsinnig. Bei Andreas Maier war es mal so, mal so.
Beruf
Welche Eigenschaften haben Menschen, die das Wagnis eingehen, eine Firma zu gründen oder zu übernehmen? Psychologen haben begonnen, sich für die Motive und die…
Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 6/2022: Die Zeit, als alles neu war
Anzeige
Psychologie Heute Compact 71: Familienbande
file_download print

Die Redaktion empfiehlt

Beziehung
Zweifel an der eigenen Beziehung sind eine große Belastung – für den Partner und insbesondere den Betroffenen.
Leben
Die Persönlichkeitsstörung ist in aller Munde – überall lauern scheinbar selbstverliebte Egomanen. ► Doch wie tickt ein Narzisst wirklich?
Beruf
Viele Menschen fühlen sich erschöpft: zu viele Pflichten, zu viel Druck. Über den Zustand kurz vorm Burn-out – und wie wir uns daraus befreien.