Schlaf gut, Schatz!

Wie es kommt, dass Paare zwar körperlich unruhiger, aber psychisch ruhiger schlafen, wenn sie die Nacht zusammen verbringen.

Ein Paar liegt im Bett unter einer grünen Bettdecke und schläft zufrieden
Menschen sehnen sich nach Nähe und Bindung, die gemeinsame Nachtruhe ist vielen wichtig. © Dorothea Huber

Zur Schlafenszeit vollziehen viele Paare ihr ureigenes Ritual. Etwa so: Sie geht zuerst ins Bad, er kommt nach. Sie lüftet noch schnell das Schlafzimmer. Er macht das Licht aus. Die Abläufe unterscheiden sich von Paar zu Paar. Eines aber ist dabei den meisten wichtig: die Nacht zusammen zu verbringen. Rund 60 Prozent der Erwachsenen schlafen mit der Partnerin oder dem Partner in einem Bett, ergab eine Umfrage in den USA. Ähnlich hoch ist auch in Deutschland der Anteil derer, die am…

Den kompletten Artikel können Sie bei uns kaufen oder freischalten.

Artikel zum Thema
Gesundheit
Der Neurologe Guy Leschziner zeigt in seinem Buch eindrucksvoll, wie aktiv nachts unser Gehirn ist und wie es den Schlaf beeinflusst.
Beziehung
Im Schlaf geht es heiß her: Die meisten kennen erotische Träume. Doch was verraten Sie über uns und unsere Vorlieben?
Leben
Ob vom Fliegen, von Zahnausfall oder Schlangen: Wovon wir träumen, verrät laut Sigmund Freud einiges über uns. ► Was sagt die moderne Psychologie dazu?
Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 3/2022: Burn on
Anzeige
Psychologie Heute Compact 71: Familienbande
file_download print

Die Redaktion empfiehlt

Beziehung
Zweifel an der eigenen Beziehung sind eine große Belastung – für den Partner und insbesondere den Betroffenen.
Leben
Die Persönlichkeitsstörung ist in aller Munde – überall lauern scheinbar selbstverliebte Egomanen. ► Doch wie tickt ein Narzisst wirklich?
Beruf
Viele Menschen fühlen sich erschöpft: zu viele Pflichten, zu viel Druck. Über den Zustand kurz vorm Burn-out – und wie wir uns daraus befreien.