Geschwister

Sie begleiten uns ein Leben lang und prägen uns entscheidend. Was wir gewinnen, wenn wir alte Muster überwinden – und uns als Erwachsene neu begegnen.

Geschwister sind Vertraute, Rivalen und Teile von uns selbst ©Elke Ehninger

Geschwister

Sie sind Vertraute, Rivalen und Teile von uns selbst: Geschwister begleiten uns oft ein Leben lang und prägen unsere Persönlichkeit entscheidend. Gleichzeitig stecken wir mit ihnen oft in alten Kindheitsrollen fest. Was wir gewinnen, wenn wir die alten Muster überwinden – und uns als Erwachsene neu begegnen

Es gibt keinen anderen Menschen in Linas* Leben, mit dem sie sich so eng verbunden fühlt wie mit ihrer großen Schwester Anette. Und niemanden, der sie so sehr verletzt. Die beiden haben bis zum 16. Lebensjahr ein Zimmer geteilt und sich daheim um ihre chronisch kranke Mutter und den deutlich jüngeren Bruder Marco gekümmert. Der Vater war währenddessen als Kundenberater viel unterwegs.

Anette hat Lina beim ersten Liebeskummer Taschentücher und eine Wärmflasche gereicht und die „nette Kleine“ im nächsten Augenblick mit einer fiesen Bemerkung vor ihren Freundinnen vorgeführt. Lina ist auf Ansage ihrer großen Schwester mit Marco zum Abenteuerspielplatz gefahren, hat daheim das Bad geschrubbt und die Oberhemden des Vaters gebügelt. „Manchmal habe ich Anette richtig gehasst“, erinnert sich die heute...

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Aenean imperdiet ligula ac mi cursus ultricies. Cras vitae porta lectus, at posuere felis. Duis tincidunt ex et arcu euismod iaculis. Nam viverra erat elit, vitae egestas elit rutrum id. Ut ligula tellus, semper viverra ligula sed, lacinia ullamcorper nibh.

Den kompletten Artikel können Sie bei uns kaufen oder freischalten.

Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 10/2018: Geschwister
file_download print

News

Leben
Wer ist die Frau nochmal? - Jemanden zu vergessen, kann schon mal vorkommen. Doch wie fühlt sich das für die an, die vergessen wurden?
Gesellschaft
Achtsame Menschen sind sich selbst gegenüber aufmerksamer, genauso wie anderen und ihrer Umwelt gegenüber. Hat das auch Auswirkungen auf ihren Konsum?
Gesundheit
Wer sich Geräusche oder Stimmen einbildet, ist nicht zwangsläufig krank. Forscher haben nun entschlüsselt, wie solche Halluzinationen entstehen.