Was Cannabis anrichtet

Die Droge gilt als ungefährliches Rauschmittel cooler Jugendlicher – die Forschung zeigt, der Konsum hat sehr wohl negative Folgen.

Die Illustration zeigt einen jungen Mann, der ausgiebig Cannabis raucht und in dessen Kopf geöffnet ist, in dem es von Cannabis-Pflanzen wuchert und Baukräne im Kopf alles umbauen
Ist der Konsum von Cannabis wirklich so ungefährlich? © Lea Berndorfer

So viel gute Laune habe ich nicht erwartet, nicht hier, in einer Klinik für junge Suchtkranke. Jan (der eigentlich anders heißt) ist 19 Jahre alt, wirkt aber ein bisschen jünger: schmal, blonder Seitenscheitel, Hipsterbrille und ein freches Grinsen im Gesicht. Ein ziemlich aufgeweckter junger Mann, mit dem man viel lachen kann. Erst wenn man länger mit Jan redet, merkt man, dass etwas nicht stimmt. Dass dieses Grinsen vieles überspielen soll, was gar nicht lustig ist. Denn in den…

Den kompletten Artikel können Sie bei uns kaufen oder freischalten.

Artikel zum Thema
Gesellschaft
Soll Cannabis legalisiert werden? Der Drogenberater Helmut Kuntz sagt ja – damit würde dem Rauschmittel etwas von seinem Mythos entzogen werden
Leben
Wann wird Dopamin zur Sucht? Psychiaterin und Suchtmedizinerin Anna Lembke zeigt, warum oft Jugendliche betroffen sind und wie Therapie aussehen kann
Familie
Wie reagieren Kinder und Jugendliche auf Corona? Im Interview spricht eine Expertin über typische Symptome – zum Beispiel Zwänge. ​
Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 6/2020: An Krisen wachsen
Anzeige
Psychologie Heute Compact 70: Was in schweren Zeiten hilft
print

Die Redaktion empfiehlt

Beziehung
Zweifel an der eigenen Beziehung sind eine große Belastung – für den Partner und insbesondere den Betroffenen.
Leben
Die Persönlichkeitsstörung ist in aller Munde – überall lauern scheinbar selbstverliebte Egomanen. ► Doch wie tickt ein Narzisst wirklich?
Beruf
Viele Menschen fühlen sich erschöpft: zu viele Pflichten, zu viel Druck. Über den Zustand kurz vorm Burn-out – und wie wir uns daraus befreien.