Schweig, Quälgeist!

Sie kritisiert uns, sie hält uns unsere Ideale vor, sie beschämt uns: Die innere Stimme kann uns das Leben schwer machen. Woher kommt sie? Was will sie? Und vor allem: Wie bringen wir sie zum Schweigen?

Claudia Weiß hat ein wichtiges Meeting vor sich. Erst einmal aber sitzt sie im Chaos all der aus ihrem Schrank herausgeholten Kleider. „Was soll ich denn bloß anziehen? In dem Kleid sehe ich dick aus, und es steht mir ja gar nicht.“ Sie betrachtet sich im Spiegel, dreht sich nach links, dreht sich nach rechts und findet sich hässlich. Eine Stimme in ihr sagt: „Ich sehe beschissen aus.“

In Momenten wie diesem fühlt es sich so an, als ob wir einen Feind im Kopf trügen, der uns schlecht…

Sie wollen den ganzen Artikel downloaden? Mit der PH+-Flatrate haben Sie unbegrenzten Zugriff auf über 2.000 Artikel. Jetzt bestellen

Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 2/2016: Sprich mit Dir!
Anzeige
Psychologie Heute Compact 74: Depressionen bewältigen