„Der Instinkt, am Leben zu bleiben, treibt uns an“

Im März 2015 zerschellte ein Flugzeug mit 150 Menschen an Bord in den französischen Alpen. Wie können Hinter­bliebene mit ihrem Leid weiterleben?

Als Experte für Katastrophenhilfe beschäftigen Sie sich mit der Frage, wie Menschen existenzbedrohende Situationen überstehen können. Wie würden Sie eine derartige Erfahrung definieren?

Eine existenzbedrohende Situation beschreibt die Grenze, die das Leben vom Tod trennt. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um Situationen, die aufgrund äußerer Umstände plötzlich entstehen. Die Angehörigen der Passagiere des Germanwings-Fluges kamen durch den Absturz in eine solche Grenzsituation.…

Sie wollen den ganzen Artikel downloaden? Mit der PH+-Flatrate haben Sie unbegrenzten Zugriff auf über 2.000 Artikel. Jetzt bestellen

Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 6/2015: Gemeinsam glücklich
Anzeige
Psychologie Heute Compact 75: Selbstfürsorge