Gesellschaft

Als der Sex in die Schulen kam

Die Geschichte der Sexualpädagogik zeigt, wie politisch Sex stets war – und noch immer ist.

So fing alles an: In einer Hamburger Klasse stehen im Dezember 1968 die Fortpflanzungsorgane auf dem Lehrplan. ©Interfoto/Marz

Als der Sex in die Schulen kam

Die sexuelle Revolution brach mit Tabus und Zwängen. Auch im Unterricht und in der Erziehung wird das Thema Sex seither nicht mehr schamhaft umschifft. Doch die Geschichte der Sexualpädagogik in Deutschland zeigt auch, wie politisch Sex stets war – und ist

Um keusch zu bleiben, müssen wir vor allem schamhaft sein: Die Schamhaftigkeit ist eine Schutzmauer der Keuschheit. Wir müssen unsere Augen und Ohren und unsere Gedanken bewahren und unsere Triebe in Zucht halten. Um keusch zu bleiben, müssen wir alles meiden, was zur Unkeuschheit führen kann: schlechte Schriften und Bilder, Schaustellungen und Tänze, schlechte Kameraden und schlechte Gesellschaft; unehrbare Kleidung, Müßiggang und Verweichlichung.“ So klang es in einem 1955 neu aufgelegten Lehrbuch für den katholischen Religionsunterricht.

Im Jahr 2018 gibt der Berliner Senat eine Aufklärungsbroschüre mit dem Titel Murat spielt Prinzessin, Alex hat zwei Mütter und Sophie heißt jetzt Ben heraus. Als sexualpädagogisches Handbuch für Kita-Erzieherinnen und -Erzieher ist sie gedacht und beantwortet Fragen wie diese: „Wie begegne ich...

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Aenean imperdiet ligula ac mi cursus ultricies. Cras vitae porta lectus, at posuere felis. Duis tincidunt ex et arcu euismod iaculis. Nam viverra erat elit, vitae egestas elit rutrum id. Ut ligula tellus, semper viverra ligula sed, lacinia ullamcorper nibh.

Nulla sagittis, purus sit amet ullamcorper vulputate, augue magna ullamcorper massa, nec fringilla felis ante vitae mi. In non fermentum dui. Aenean non viverra arcu, quis tempus lacus. Vivamus iaculis sapien nisl, eget malesuada leo pulvinar eu. Nunc facilisis lacinia dui, sed cursus nisi sodales quis. Morbi vel mauris eu eros gravida fringilla. Phasellus commodo, erat at porta consequat, nibh odio facilisis ex, a pretium sapien turpis non ipsum.

Vivamus eget magna et nisl tempor pretium at eu urna. In ultricies facilisis venenatis. Aenean sed mauris fringilla, tempor turpis nec, volutpat elit.

Maecenas viverra dapibus mattis. Ut tempus porttitor magna, quis lacinia sem convallis non. Suspendisse in ipsum sapien. Fusce tristique congue tortor, sed facilisis elit mollis id. Aenean massa eros, iaculis vitae aliquam eu, tincidunt at mi. Fusce et facilisis lorem. Mauris ullamcorper nunc ut arcu sagittis, varius efficitur turpis mollis. Aliquam pretium, magna venenatis cursus semper, tortor turpis tincidunt est, non fermentum tellus ante in risus.
Nulla malesuada lectus laoreet aliquet mattis. Aenean ullamcorper lacinia posuere. Donec interdum imperdiet mi, eget congue est sollicitudin vitae.

Fusce nec posuere elit. Nunc in erat lacinia, volutpat erat vel, lobortis nunc. Aliquam interdum posuere erat, a cursus ex ornare non. Nunc blandit risus vitae risus interdum, sed commodo felis laoreet. Ut vel lacus magna. Nulla justo nibh, commodo at bibendum ut, dignissim ut nulla. Mauris pellentesque dignissim est, maximus facilisis nisl tincidunt vitae. Nunc mollis nec est sit amet varius. Sed ut orci scelerisque, dapibus mauris in, condimentum lectus. Cras tristique, l ibero at lacinia molestie, ipsum tortor tristique nisi, ac viverra mauris justo in nibh.

Morbi porta volutpat nisl, non ornare nunc iaculis at. Sed elit erat, bibendum in pharetra non, tempor quis enim. Nam in pulvinar orci, vel ultrices justo. Integer lobortis in lectus ac tempor. Nulla viverra pulvinar ante in euismod. Integer pellentesque tellus turpis, quis dictum orci pulvinar id. Duis et velit et nisl elementum semper ac in tortor. Sed interdum magna et velit egestas, eget bibendum metus ultricies. Maecenas efficitur diam sed lacus sodales, vitae sagittis nunc dignissim. Quisque malesuada, enim ullamcorper vehicula pharetra, felis diam vulputate lacus, in rhoncus elit augue et tortor.

Den kompletten Artikel können Sie bei uns kaufen oder freischalten.

Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 11/2018: Manipulation durchschauen
file_downloadprint

News

Familie
​Selbst kleine Kinder reagieren genervt, wenn sich ihre Eltern dem Smartphone statt ihnen zuwenden.
Gesellschaft
Junge Erwachsene erwarten heute mehr von sich als früher, fühlen sich aber auch strenger beurteilt.
Leben
Wie wandelbar ist unsere Persönlichkeit? Und kann ich gezielt ein anderer Mensch werden? Auf einem Vortragsabend von Psychologie Heute und The School of Life...