​ Vom Zählen der Knöpfe ​

Zwölf Mal muss Tim nachschauen, ob der Herd aus ist, bevor er das Haus verlässt. Warum macht er das, fragt unsere Kolumnistin Mariana Leky.

Die Illustration zeigt eine Frau, um herum Blumen wachsen, auf deren Köpfe Zahlen sind
Unsere Marotten und Zwänge pendeln zwischen niedlich und nervtötend. © Elke Ehninger

Mein Freund Tim hat eine neue Küche, eine Einbauküche, ich bin vorbeigekom­men, um sie zu bewundern, und das tue ich ausgiebig. Auf dem Küchenboden liegen Karnevalskostüme. Vorhin haben wir uns mit Tims Kindern verkleidet, jetzt sind sie im Bett. Ich fahre mit der Hand über die nagelneuen Herdknöpfe. „Wusstest du eigentlich“, frage ich Tim, „dass ich einen Kränchenfimmel habe?“

Tim hat keine Ahnung, was ein Krän­chenfimmel ist. Kränchen kommt von Kran, damit ist der Wasserhahn ge­meint,…

Den kompletten Artikel können Sie bei uns kaufen oder freischalten.

Artikel zum Thema
Leben
Rollenspiele können unserer Persönlichkeit guttun un die Beziehung zu anderen Menschen stärken
Leben
Sein Buch vom Helfersyndrom machte ihn berühmt. Der Therapeut Wolfgang Schmidbauer ist ein unermüdlicher Autor. Und ein Menschenfreund. Ein Porträt.
Familie
Manche Kinder schweigen im Kindergarten oder in der Schule, während sie zu Hause munter drauflosplappern. Was kann ihnen helfen?
Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 5/2021: Frauen und ihre Väter
Anzeige
Psychologie Heute Compact 70: Was in schweren Zeiten hilft
print

Die Redaktion empfiehlt

Beziehung
Zweifel an der eigenen Beziehung sind eine große Belastung – für den Partner und insbesondere den Betroffenen.
Leben
Die Persönlichkeitsstörung ist in aller Munde – überall lauern scheinbar selbstverliebte Egomanen. ► Doch wie tickt ein Narzisst wirklich?
Beruf
Viele Menschen fühlen sich erschöpft: zu viele Pflichten, zu viel Druck. Über den Zustand kurz vorm Burn-out – und wie wir uns daraus befreien.