„Wir sind eine besonders ängstliche Nation“

Die Gefahr von Terroranschlägen wächst auch in Deutschland. Doch noch viel stärker als die reale Gefahr wächst in der Bevölkerung ein Gefühl von Bedrohung. Ein Gespräch mit dem Rechtspsychologen Dietmar Heubrock von der Universität Bremen

„Wir sind eine besonders ängstliche Nation“

Die Gefahr von Terroranschlägen wächst auch in Deutschland. Doch noch viel stärker als die reale Gefahr wächst in der Bevölkerung ein Gefühl von Bedrohung. Ein Gespräch mit dem Rechtspsychologen Dietmar Heubrock von der Universität Bremen

Nach den Terrorattentaten von Brüssel und Paris und einigen vereitelten Anschlägen in Deutschland fürchten sich viele Menschen davor, Opfer eines terroristischen Angriffs zu werden. Wie berechtigt ist diese Sorge?

Die Sicherheitsbehörden haben eingeräumt, dass ein Terroranschlag wie in Paris auch in Deutschland wahrscheinlich sein kann. Bei solchen Aussagen ­sollte man allerdings bedenken: Auch wenn es statistisch stimmen mag, dass die Gefahr insgesamt zugenommen hat, ist die Wahrscheinlichkeit für den Einzelnen von uns, Opfer eines Anschlages zu ­werden, sehr gering. Doch diese Aussage wiederum beruhigt wenig, da das subjektive Sicherheits- oder Unsicherheitsgefühl nicht von Zahlen abhängt. Es gibt eben Menschen, die sich mehr, und andere, die sich weniger Sorgen machen. Diejenigen, die vor einem Attentat anhaltend Angst haben, sind...

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Aenean imperdiet ligula ac mi cursus ultricies. Cras vitae porta lectus, at posuere felis. Duis tincidunt ex et arcu euismod iaculis. Nam viverra erat elit, vitae egestas elit rutrum id. Ut ligula tellus, semper viverra ligula sed, lacinia ullamcorper nibh.

Den kompletten Artikel können Sie bei uns kaufen oder freischalten.

Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 5/2016: Viel zu tun
file_download print

News

Leben
Wer Probleme mit der Selbstkontrolle hat, wird häufiger Opfer krimineller Internetattacken.
Leben
Offen miteinander zu reden ist nicht immer einfach. Aber es lohnt sich offenbar, ergab eine Studie.
Beruf
Es motiviert uns, wenn wir wissen, wofür wir etwas tun. Disziplinierte Menschen sind sehr gut darin, sich diese Klarheit zu verschaffen.