„Welche Solidarität brauchen wir?“

Solidarität: Was meint der populäre Begriff eigentlich? Paul Mecheril, Professor für Migration und Bildung an der Universität Oldenburg, antwortet.

Herr Professor Mecheril, lassen Sie uns mit der Begriffsklärung beginnen: Was bedeutet Solidarität?

Die Frage kann in mehrerer Hinsicht beantwortet werden. Wir können etwa überlegen, ob es um Solidarität geht, wenn wir an die Situation der Geflüchteten denken, die es geschafft haben, nach Europa zu kommen. Die Frage wäre dann: Ist Solidarität für die gegenwärtige Situation eine angemessene Perspektive? Wir können uns aber auch fragen, was der Begriff der Solidarität ethisch gesehen…

Sie wollen den ganzen Artikel downloaden? Mit der PH+-Flatrate haben Sie unbegrenzten Zugriff auf über 2.000 Artikel. Jetzt bestellen

Artikel zum Thema
Gesellschaft
Handeln wir in Krisenzeiten solidarischer? Warum nicht jede Hilfe Solidarität ist und wir den Begriff sparsam verwenden sollten. Ein Gespräch
Gesellschaft
Weltweit entstehen neue Grenzanlagen und Zäune. Dafür gibt es politische, aber vor allem psychologische Gründe.
Gesellschaft
​Weißsein gilt immer noch als gesellschaftliche Norm – und bringt viele Vorteile mit sich. Über verborgene Privilegien und versteckten Rassismus. ​
Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 2/2017: Schon in Ordnung
Anzeige
Psychologie Heute Compact 74: Depressionen bewältigen