Ganz normale Terroristen

Die meisten Dschihadisten sind psychisch gesund, zeigen Studien. Es mangelt ihnen auch nicht an Empathie – und genau da liegt das Problem.

Für John Brennan, den Chef der CIA, ist die Sache klar: Die Terroristen vom Islamischen Staat sind „mörderische Psychopathen“. Das waren seine Worte nach den Anschlägen von Paris, und so hatte er diese Art von Tätern auch vorher schon charakterisiert: „Die meisten von ihnen sind psychopathische Schlägertypen – Mörder, die ein religiöses Konstrukt als Vorwand benutzen.“

Das scheint so weit plausibel. Diese Menschen begehen grausame Morde, offensichtlich ohne jeden Skrupel, und auf die…

Sie wollen den ganzen Artikel downloaden? Mit der PH+-Flatrate haben Sie unbegrenzten Zugriff auf über 2.000 Artikel. Jetzt bestellen

Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 2/2016: Sprich mit Dir!
Anzeige
Psychologie Heute Compact 75: Selbstfürsorge