„Wer seine Meinung nicht sagt, täuscht andere“

Der Arzt und Psychotherapeut Manfred Nelting hält ein beherztes „Mir reicht’s“ für eine Wohltat

„Wer seine Meinung nicht sagt, täuscht andere“

Der Arzt und Psychotherapeut Manfred Nelting hält ein beherztes „Mir reicht’s“ für eine Wohltat

Herr Nelting, rauchende Kollegen, unfreundliche Kellner, rücksichtslose Autofahrer – ihnen begegnen wir oft mit Schweigen, einem „Passt schon“ oder bemühtem Lächeln. Warum sagen wir nichts? Warum fürchten wir anzuecken, uns auch mal unbeliebt zu machen?

Mit dem Unbeliebtmachen ist das so eine Sache, wir wollen gemocht und geliebt werden! In dem Verb „anecken“ steckt ja das Wort „Ecken“, und Ecken sind nun mal spitz. Man kann sich an ihnen stoßen und verletzen, was Schmerzen zur Folge hat. Früher als Kind, wenn es hieß, dass man nicht das Recht habe zu widersprechen, riskierte sogar eine Backpfeife, wer es dennoch wagte. Später dann bei sinnlosen Anordnungen des Chefs traut sich niemand, diese laut infrage zu stellen, aus Angst, zum Außenseiter zu werden oder sogar den Job zu verlieren. Die meisten Menschen haben Erfahrungen damit gemacht, dass es eben wehtun kann, seine Meinung zu vertreten, wenn sie nicht der mehrheitlichen entspricht – und halten viel zu oft still. Doch...

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Aenean imperdiet ligula ac mi cursus ultricies. Cras vitae porta lectus, at posuere felis. Duis tincidunt ex et arcu euismod iaculis. Nam viverra erat elit, vitae egestas elit rutrum id. Ut ligula tellus, semper viverra ligula sed, lacinia ullamcorper nibh.

Den kompletten Artikel können Sie bei uns kaufen oder freischalten.

file_download print

News

Leben
Wer Probleme mit der Selbstkontrolle hat, wird häufiger Opfer krimineller Internetattacken.
Leben
Offen miteinander zu reden ist nicht immer einfach. Aber es lohnt sich offenbar, ergab eine Studie.
Beruf
Es motiviert uns, wenn wir wissen, wofür wir etwas tun. Disziplinierte Menschen sind sehr gut darin, sich diese Klarheit zu verschaffen.