Kann man ein Trauma vererben?

Die Epigenetik erfährt gerade einen wissenschaftlichen Hype. Doch wird sie ihrem Anspruch gerecht?

Die Illustration zeigt die russische Figur Matrjoschka, über ihr eine schwarze Wolke mit Regentropfen, in ihr ist wieder eine Figur mit schwarzer Wolke und so weiter
© Patric Sandri

Im Herbst 2018 veröffentlichten drei US-Wissenschaftlerinnen einen bemerkenswerten Befund. Sie hatten die Familiengeschichte von Männern unter die Lupe genommen, die in den 1860er Jahren im Bürgerkrieg zwischen Nord- und Südstaaten gekämpft hatten. Ein Teil der Soldaten war in dieser Zeit in Gefangenschaft geraten – sie hatten dort unter oft menschenunwürdigen Bedingungen vegetiert.

Diese traumatische Erfahrung hatte generationenübergreifende Folgen: Wenn ehemalige Kriegsgefangene nach…

Sie wollen den ganzen Artikel downloaden? Mit der PH+-Flatrate haben Sie unbegrenzten Zugriff auf über 2.000 Artikel. Jetzt bestellen

Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 3/2020: Ruhe im Kopf
Anzeige
Psychologie Heute Compact 75: Selbstfürsorge