Wieder in Kontakt

In Krisenzeiten möchten wir wieder Kontakt zu einst eng vertrauten Menschen aufnehmen. Kann es gelingen, an die alte Freundschaft anzuknüpfen?

Die Illustration zeigt Menschen, die sich aus den Augen verloren hatten und sich wiedergefunden haben bei verschiedenen Unternehmungen
Die Coronapandemie befeuert das Bedürfnis, die alten Freundschaften wiederzubeleben. © Sabine Kranz

Als Uta Deffke vor Jahren für ein Praktikum nach Frankfurt am Main zog, hörte sie, dass auch ein guter Freund aus der Kindheit dort wohne. „Ich wusste sofort: Den kannst du anrufen, er hat bestimmt eine Idee, wo ich unterkommen kann“, erzählt sie. Mit dem Freund hatte sie als Kind und Jugendliche „die Badeseen abgeklappert“, viele Ausflüge und Urlaube zusammen verbracht. Beide Eltern sind miteinander befreundet. Deshalb blieb eine Verbindung, auch nachdem sich beide aus den Augen verloren hatten.

Und tatsächlich: „Als wir uns dann in Frankfurt wieder begegneten, war es wie in alten Zeiten. Wir redeten bis in die Nacht, gingen gemeinsam in die Biergärten, als hätte es nie eine Lücke in unserer Beziehung gegeben.“ Man kennt sich, doch was in der Beziehungspause passiert ist, kennt man nicht. Beides nährt die Gespräche.

Dann ist Deffkes Praktikum zu Ende. Wieder schläft ihre Beziehung ein, bis er nach Berlin zieht. Dort arbeitet Uta Deffke inzwischen in der Pressestelle einer Forschungseinrichtung und als Kabarettistin. „Wieder gingen wir regelmäßig zusammen aus, zum Beispiel zu Quizabenden in Kneipen. Wir haben beide in dieser Zeit die Kneipenquizkultur entdeckt.“ Deffke weiß: Im Notfall kann sie auf ihren alten Freund immer zählen. Die gemeinsame Vergangenheit verbindet so sehr, dass sie auch über manche Macke des anderen großzügig hinwegsehen, die man bei einer neuen Freundschaft vielleicht nicht tolerieren würde.

Nährstoff ist die gemeinsame Vergangenheit

Bis vor wenigen Jahren galten inaktive Beziehungen wie etwa ruhende alte Freundschaften in der Forschung als nutzlos, sowohl in ökonomischer Hinsicht als auch für das Wohlbefinden. Das war neueren Untersuchungen zufolge jedoch eine…

Den kompletten Artikel können Sie bei uns kaufen oder freischalten.

Artikel zum Thema
Gesellschaft
In Deutschland sind nicht nur ältere Menschen einsam, sondern insbesondere auch junge.
Gesellschaft
Einsamkeit kann jeden treffen. Je weniger wir uns verbunden fühlen, desto menschenscheuer werden wir. Wie entkommen wir dieser Falle?
Gesellschaft
Nicht nur traumatische Erfahrungen mit den eigenen Eltern, auch belastende Freundschaften in jungem Alter können schwerwiegende Folgen haben.
Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 7/2021: Sich von Schuldgefühlen befreien
Psychologie Heute Compact 66: Meine Wohnung und ich
file_download print

Die Redaktion empfiehlt

Beziehung
Zweifel an der eigenen Beziehung sind eine große Belastung – für den Partner und insbesondere den Betroffenen.
Gesellschaft
Immer mehr Computerspiele setzen sich differenziert mit psychischen Störungen auseinander. Was bedeutet das für die öffentliche Wahrnehmung?
Beziehung
Viele Partner entfernen sich im Laufe ihrer Beziehung voneinander. Die emotionsfokussierte Paartherapie zeigt, wie sie wieder zueinander finden. ​