Ein Kippbild in der Kneipe

Wir alle tragen bestimmte Urbilder in uns. Bei Schriftsteller Andreas Maier gehört dazu ein alter, rauchender Mann in einer Spelunke.

Die Illustration zeigt eine Kneipenatmosphäre, während in einem Weizenbierglas ein Männergesicht ist.
Andreas erinnert sich an einen Mann in der Kneipe, der nach dem Rau­chen die Zigarette in seinen Salat steckte - und diesen dann aß. © Jan Robert Dünnweiler

Manchmal, wenn mein Kopf nahezu stillsteht und sozusagen Pause macht, denke ich an Urbilder. Gewisse Dinge, die sich mir so eingeprägt haben, dass sie zum Fundament meines Lebens gehören, obgleich ich oft gar nicht benennen könnte, wie und warum sie das tun.

Bei wichtigen Begebenheiten ist es klar. Ich habe in meinem Leben einmal geheiratet und werde sicherlich nicht ein zweites Mal heiraten. Das heißt, das stimmt ja gar nicht! Ich habe zweimal geheiratet, jeweils gleiches Datum, aber…

Den kompletten Artikel können Sie bei uns kaufen oder freischalten.

Artikel zum Thema
Leben
Der eine sah aus wie Ion Tiriac aus der Wetterau, der andere unterhielt sich moderat. Schriftsteller Andreas Maier über die Friseure seines Lebens.
Leben
Früher gab es Brot mit Ketchup im Stehen. Bis seine Freundin ihm die Augen öffnete. Schriftsteller Andreas Maier über frittierte Petersilie – und echtes Essen.
Gesellschaft
Männlichkeitsideale sind eng mit Fleischkonsum verknüpft. Was geschieht, wenn Fleischessen in die Kritik gerät, erklärt der Soziologe Martin Winter.
Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 12/2021: Gelassen durch ungewisse Zeiten
Anzeige
Psychologie Heute Compact 71: Familienbande
file_download print

Die Redaktion empfiehlt

Beziehung
Zweifel an der eigenen Beziehung sind eine große Belastung – für den Partner und insbesondere den Betroffenen.
Leben
Die Persönlichkeitsstörung ist in aller Munde – überall lauern scheinbar selbstverliebte Egomanen. ► Doch wie tickt ein Narzisst wirklich?
Beruf
Viele Menschen fühlen sich erschöpft: zu viele Pflichten, zu viel Druck. Über den Zustand kurz vorm Burn-out – und wie wir uns daraus befreien.