Voller Wut

Frauen werden ebenso wütend wie Männer. Sie wenden ihren Partnern gegenüber viel häufiger Gewalt an, als wir glauben. Und sie scheinen sogar die besseren Terroristen zu sein. Überraschende Erkenntnisse über die unterschätzte weibliche Wut

Voller Wut

Frauen werden ebenso wütend wie Männer. Sie wenden ihren Partnern gegenüber viel häufiger Gewalt an, als wir glauben. Und sie scheinen sogar die besseren Terroristen zu sein. Überraschende Erkenntnisse über die unterschätzte weibliche Wut

Die Frau reagiert anders als der Mann. Denn die Frau ist anders als der Mann. Sie frisst Ärger, Kummer, Sorgen viel eher in sich hinein. Sie trägt mit sich herum, was für den Mann längst kein Problem mehr ist.“ Dieser Text diente vor einigen Jahrzehnten als Reklame für ein Produkt namens „Frauengold“, einen kommerziell recht erfolgreichen alkoholischen Stärkungstrunk.

„Die gesellschaftliche Tradition hält (…) vor allem Frauen davon ab, sich ihrer Wut bewusst zu werden und ihr offen Ausdruck zu geben.“ Das schreibt die amerikanische Therapeutin Harriet Lerner in Wohin mit meiner Wut?, einem Bestseller aus den 1970er Jahren.

Und noch Anfang 2016 hieß es im Nachrichtenmagazin Der Spiegel: „Es stimmt, dass viele Frauen sich nicht trauen, wütend zu sein, und stattdessen die Schuld für alles bei sich suchen.“

Man findet viele solcher Aussagen in allen möglichen Quellen. Sie...

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Aenean imperdiet ligula ac mi cursus ultricies. Cras vitae porta lectus, at posuere felis. Duis tincidunt ex et arcu euismod iaculis. Nam viverra erat elit, vitae egestas elit rutrum id. Ut ligula tellus, semper viverra ligula sed, lacinia ullamcorper nibh.

Den kompletten Artikel können Sie bei uns kaufen oder freischalten.

Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 3/2017: Schwäche zeigen!
file_download print

News

Leben
Wer Probleme mit der Selbstkontrolle hat, wird häufiger Opfer krimineller Internetattacken.
Leben
Offen miteinander zu reden ist nicht immer einfach. Aber es lohnt sich offenbar, ergab eine Studie.
Beruf
Es motiviert uns, wenn wir wissen, wofür wir etwas tun. Disziplinierte Menschen sind sehr gut darin, sich diese Klarheit zu verschaffen.