Europa: In Vielfalt geeint?

Die EU steckt in der Krise, viele Bürger denken wieder nationalistisch. Die Psychologin Constanze Beierlein über tribalistisches Denken.

Foto zeigt drei Männer, die sich die Europafahne ins Gesicht gemalt haben.
Die Europäische Union: Taugt sie noch zur Identifikation? © ullstein bild - mirrorpix

Frau Professor Beierlein, ob Brexit oder Proteste in Frankreich: Politische Meinungsverschiedenheiten und Interessenkonflikte in Europa nehmen zu. Doch die Mehrheit der EU-Bürger findet laut Umfragen die Idee Europa nach wie vor gut. Warum ist das so?

Ich glaube, dass viele Menschen durch die aktuellen Entwicklungen sehr wohl irritiert und verunsichert sind. Bisher war klar, dass Deutschland selbstverständliches Mitglied der Europäischen Union ist. Dies hat bei vielen auch dazu geführt,…

Sie wollen den ganzen Artikel downloaden? Mit der PH+-Flatrate haben Sie unbegrenzten Zugriff auf über 2.000 Artikel. Jetzt bestellen

Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 6/2019: Vom Glück, Verantwortung zu teilen
Anzeige
Psychologie Heute Compact 76: Menschen lesen