„Menschen werden nicht durch Dinge beunruhigt, sondern durch die Sichtweise dieser Dinge“

Es gibt Sätze, die bleiben im Gedächtnis. Für den Psychologieprofessor Martin Hautzinger ist es ein Satz des antiken Philosophen Epiktet.

Foto zeigt einen Mann auf einem Zebrastreifen, der sich in negativen Gedanken verliert.
Ein Kern der Depression: Negative Gedanken, die immer wieder um dasselbe kreisen. © stockstudioX/Getty Images

Dieses Zitat von Epiktet (50–138) begegnete mir während der Endphase meines Studiums in der Auseinandersetzung mit psychologischen Konzepten zur Depression. Damals ein für die Psychologie noch junges Thema. Es war noch keine zwei Jahre her, dass auf einer Konferenz diese neuen Sichtweisen vorgestellt und wenig später in dem mich beruflich stark beeinflussenden Buch The Psychology of Depression zugänglich gemacht wurden. Das Zitat stellt in knappster Form den Kern der zweiten Welle der…

Sie wollen den ganzen Artikel downloaden? Mit der PH+-Flatrate haben Sie unbegrenzten Zugriff auf über 2.000 Artikel. Jetzt bestellen

Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute Compact 74: Depressionen bewältigen
Anzeige
Psychologie Heute Compact 75: Selbstfürsorge