Einfach verzaubert

Psychologen haben die Magie als Forschungsfeld entdeckt. Die Ergebnisse ihrer Studien belegen, wie leicht sich das menschliche Gehirn täuschen lässt

Einfach verzaubert

Psychologen haben die Magie als Forschungsfeld entdeckt. Die Ergebnisse ihrer Studien belegen, wie leicht sich das menschliche Gehirn täuschen lässt

Die Bühne war gut beleuchtet, der Trick simpel. Die Zuschauer wussten sogar, was passieren würde. Und dennoch ließen sie sich reihenweise in die Irre führen. Der Mann, der sie täuschen würde, saß an einem Tisch, vor sich eine Zigarettenschachtel. Diese öffnete er, nahm eine Zigarette heraus und steckte sie sich falsch herum in den Mund. Als er das Feuerzeug hob, bemerkte er seinen Fehler. Er drehte die Zigarette um, wollte sie nun tatsächlich anzünden – doch da war das Feuerzeug verschwunden. Und nicht nur das: Auch die Zigarette hatte sich vor den Augen des Publikums in Luft aufgelöst.

Viel Applaus bekam der Künstler für seinen verblüffenden Auftritt nicht. Was wohl an den Begleitumständen lag: Die Zuschauer waren nur einzeln zugelassen. Und sie trugen während der Show eine Art Stirnband mit integrierter Kamera, die ihre Augenbewegungen aufzeichnete. Denn die Vorführung war gleichzeitig ein wissenschaftliches Experiment, ersonnen vom Magier selbst.

D...

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Aenean imperdiet ligula ac mi cursus ultricies. Cras vitae porta lectus, at posuere felis. Duis tincidunt ex et arcu euismod iaculis. Nam viverra erat elit, vitae egestas elit rutrum id. Ut ligula tellus, semper viverra ligula sed, lacinia ullamcorper nibh.

Den kompletten Artikel können Sie bei uns kaufen oder freischalten.

Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 6/2017: Konzentrieren Sie sich!
print

News

Beziehung
Erfolg überträgt sich: Sagt man Leuten, sie seien gute Sportler, meinen die, sie seien auch sonst attraktiv.
Gesundheit
Beziehungsstress belastet nicht nur die Psyche. Forscher haben herausgefunden, wie er zu Entzündungen im Körper führen kann.
Beruf
Wer seine psychische Erkrankung bei der Bewerbung verschweigt, kommt schneller an einen Job. Warum es sich dennoch lohnt, offen damit umzugehen.