Vorwärts leben - Enttäuschungen und Kränkungen überwinden – frei werden für Neues

„Wie konnte er mir das antun?“ „Was habe ich nur falsch gemacht?“ Wenn wir von anderen enttäuscht, betrogen und gekränkt werden, kommen wir oftmals nicht darüber hinweg. Vorwürfe und Selbstanklagen halten die Erinnerung an das Geschehene lebendig und legen einen Schatten auf die Gegenwart. Wie können wir uns befreien?

Vorwärts leben - Enttäuschungen und Kränkungen überwinden – frei werden für Neues

„Wie konnte er mir das antun?“ „Was habe ich nur falsch gemacht?“ Wenn wir von anderen enttäuscht, betrogen und gekränkt werden, kommen wir oftmals nicht darüber hinweg. Vorwürfe und Selbstanklagen halten die Erinnerung an das Geschehene lebendig und legen einen Schatten auf die Gegenwart. Wie können wir uns befreien?

Die Scheidung war schrecklich! Eine gute Freundin hat sich als bittere Enttäuschung herausgestellt! Ein begangener Fehler erfüllt einen mit quälender Scham. – Schlimme Erfahrungen wie diese sind unvermeidlich. „Wir kommen nicht unverletzt durchs Leben“, schreibt die Theologin und Philosophin Melanie Wolfers. Manches Erlebte können wir relativ schnell abhaken, über andere Geschehnisse wächst mit der Zeit das Gras. Doch dann gibt es Handlungen und Worte von anderen, die uns nachhaltig beschäftigen und einen langen Schatten auf unser Leben werfen. Die Erinnerung daran werden wir nicht los. Immer wieder grübeln wir über das, was passiert ist; immer wieder hadern wir mit dem Menschen, der uns verletzt, gekränkt, betrogen...

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Aenean imperdiet ligula ac mi cursus ultricies. Cras vitae porta lectus, at posuere felis. Duis tincidunt ex et arcu euismod iaculis. Nam viverra erat elit, vitae egestas elit rutrum id. Ut ligula tellus, semper viverra ligula sed, lacinia ullamcorper nibh.

Den kompletten Artikel können Sie bei uns kaufen oder freischalten.

Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 3/2015: Vorwärts Leben
file_download print

News

Gesundheit
Das Risiko einer depressiven Erkrankung sinkt, wenn man kulturellen Aktivitäten nachgeht, fanden zwei Forscherinnen heraus.
Leben
Wer Probleme mit der Selbstkontrolle hat, wird häufiger Opfer krimineller Internetattacken.
Leben
Offen miteinander zu reden ist nicht immer einfach. Aber es lohnt sich offenbar, ergab eine Studie.