Der Honig des Lebens

Erstaunlich viele Menschen entdecken ihre Leidenschaft fürs Imkern, stellen sich Bienenkästen in den Garten. Ein Hobby? Es geht um mehr.

Die Illustration zeigt eine Biene, die mit einem Honiglöffel Honig in den Mund eines Menschen träufelt
Die Biene lässt uns die Welt wahrnehmen – mit allen Sinnen. © Matthias Schütte

Corona hat alle Lebensbereiche betroffen. Wirklich alle? Manche wurden davon überhaupt nicht berührt. Imkerinnen und Imker beispielsweise konnten sich wie gewohnt ihren Völkern widmen, denen die Coronakrise völlig egal war. Womöglich werden nun noch mehr Menschen ihre Liebe zu Bienen entdecken. Parallel zum neu erwachten Interesse für Gärten und Wälder trug diese Liebe bisher schon zum digitalen Detox bei, zu einer Entgiftung, die dabei hilft, sich nicht restlos in virtuellen Welten zu…

Den kompletten Artikel können Sie bei uns kaufen oder freischalten.

Artikel zum Thema
Gesundheit
Natur wird in der Psychotherapie zu wenig genutzt, sagt Psychotherapeut und Forscher Hilarion Petzold. Das Potenzial sei groß, der Nutzen vielfältig.
Gesellschaft
Menschen schauen sich seit jeher gerne wilde Tiere an. Dafür braucht es Gitter – was uns vielfältige Gefühle beschert. Über die Psychologie des Zoos.
Leben
Haben Tiere Bewusstsein? Ja, meint der Schlafforscher Giulio Tononi. Seiner „Phi-Theorie“ zufolge entsteht es aus durch Integration von Informationen.
Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 5/2021: Frauen und ihre Väter
Anzeige
Psychologie Heute Compact 71: Familienbande
file_download print

Die Redaktion empfiehlt

Beziehung
Zweifel an der eigenen Beziehung sind eine große Belastung – für den Partner und insbesondere den Betroffenen.
Leben
Die Persönlichkeitsstörung ist in aller Munde – überall lauern scheinbar selbstverliebte Egomanen. ► Doch wie tickt ein Narzisst wirklich?
Beruf
Viele Menschen fühlen sich erschöpft: zu viele Pflichten, zu viel Druck. Über den Zustand kurz vorm Burn-out – und wie wir uns daraus befreien.