Zu viel der freien Zeit

Kann man zu viel Freizeit haben? Man kann, wie ein Forschungsteam herausgefunden hat. Warum es auch bei unserer freien Zeit auf die Dosis ankommt.

Man kann auch zu viel frei verfügbare Zeit haben. Das stellte Marissa A. Sharif von der Wharton School an der University of Pennsylvania zusammen mit einer Kollegin und einem Kollegen in einer Studie fest. Ob es uns mit der frei verfügbaren Zeit besser oder schlechter geht, hänge davon ab, ob wir sie produktiv nutzen, so das Forschungsteam.

Es wertete zwei große Datensätze mit Angaben von rund 35000 US-amerikanischen Erwachsenen aus zwei Studien zur Zeitverwendung aus. Dabei setzte das Team die Angaben zu den täglichen Freizeitaktivitäten mit denen zum allgemeinen Wohlbefinden in Beziehung. Zusätzlich organisierten die Autorinnen und der Autor zwei Experimente mit mehr als 7000 Teilnehmenden. Diese wurden gebeten, sich ein halbes Jahr ihres Lebens vorzustellen, in dem sie entweder täglich sehr wenig (etwa 15 Minuten) oder sehr viel (etwa sieben Stunden) frei verfügbare Zeit hätten.

Die Empfehlung der Forschenden: Wer unter zu wenig Zeit leide, sollte nicht zu viele seiner Verpflichtungen aufgeben. Mehr als zwei Stunden frei verfügbare Zeit pro Tag könnten unglücklich machen.

Susanne Ackermann

Artikel zum Thema
Gesellschaft
Ein Tag, 24 Stunden, 1440 Minuten. Wie verbringen wir diese Zeit und was hat sich in den letzten Jahrzehnten geändert?
Leben
Runde Stirn, große Augen, kindliches Äußeres, das zieht magisch an. Doch worin liegt die Macht des Niedlichen?
Gesundheit
Der Kopf dröhnt, die Nase läuft. Dabei hatte man sich so auf ein paar freie Tage gefreut. Wie kommt es, dass viele Menschen in der Freizeit krank werden?
Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute Compact 75: Selbstfürsorge
Anzeige
Anzeige