Ist das wirklich nötig?

In einer kleinen Pilotstudie gingen zwei Forscher erstmals dem Zusammenhang zwischen überflüssigen Tätigkeiten und Rückenschmerzen nach.

Manche Arbeiten, etwa administrativer oder organisatorischer Art, werden von Angestellten als unnötig empfunden. Dies könnte zu vermehrten Rückenschmerzen führen. Dies legt einer Pilotstudie nahe, bei der 55 Angestellte einer Behörde Auskunft über ihren Berufsalltag und sich selbst gaben, etwa berichteten, wie sie ihre Tätigkeiten einschätzen. Es zeigte sich, dass diejenigen, die einen Teil ihrer Aufgaben als unnötig empfanden, vermehrt über Rückenschmerzen berichteten. Wie die Forscher schreiben, sei dies erste Befragung, die nach einem solchen Zusammenhang fragte.  

Die Befragten füllten mehrere Wochen lang einmal wöchentlich den Fragebogen aus und gaben an, inwieweit sie Tätigkeiten etwa für überflüssig hielten, für unvernünftig oder illegitim. Darüber hinaus gaben sie ihrem Body Mass Index an, berichteten, wie lange am Stück sie bei der Arbeit sitzen mussten und ob sie neben der Arbeit Sport trieben. Weiterhin gaben Sie Auskunft, inwieweit sie an Entscheidungen über sie betreffende Tätigkeiten beteiligt waren. Und sie notierten in den Fragebögen, ob und wann sie Rückenschmerzen hatten.

Insgesamt berichteten die Versuchspersonen von mehr unnötigen denn als unvernünftig empfundenen Aufgaben. Die Hälfte gab an, über längere Zeit sitzen zu müssen und nicht zwischen Sitzen und Stehen abwechseln zu können. Der Zusammenhang zwischen als unnötig erlebten Aufgaben war stärker als andere, etwa zwischen dem langen Sitzen und den Schmerzen. 

Die Wissenschaftler weisen darauf hin, dass die von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als überflüssig erlebten Aufgaben trotzdem erledigt werden müssen. Es sei daher hilfreich, den Betroffenen den Hintergrund zu erklären, dies könne das Gefühl reduzieren, etwas Unnötiges zu tun. 

Yannik Faes, Achim Elfering: When unnecessary tasks weigh heavily on the back. Workplace Health & Safety, 2021. DOI: 10.1177/2165079921994830

Artikel zum Thema
Beruf
Beschäftigte, die bei der Arbeit mehr entscheiden dürfen, hatten laut einer Metaanalyse seltener Rückenschmerzen
Gesundheit
Psychologie nach Zahlen: Vier Verhaltensmuster im Umgang mit chronischen Rückenbeschwerden – aber nur eines von ihnen ist hilfreich.
Beruf
Altersdiskriminierung schadet. Betroffene halten ihr Wissen zurück. Sie verinnerlichen die Vorurteile und fühlen sich abgewertet.
Psychologie Heute Compact 66: Meine Wohnung und ich
file_download print

Die Redaktion empfiehlt

Beziehung
Zweifel an der eigenen Beziehung sind eine große Belastung – für den Partner und insbesondere den Betroffenen.
Gesellschaft
Immer mehr Computerspiele setzen sich differenziert mit psychischen Störungen auseinander. Was bedeutet das für die öffentliche Wahrnehmung?
Beziehung
Viele Partner entfernen sich im Laufe ihrer Beziehung voneinander. Die emotionsfokussierte Paartherapie zeigt, wie sie wieder zueinander finden. ​